Willkommen im Pfefferberg Theater in der Schankhalle Pfefferberg.

Das „neue“ Pfefferberg Theater heißt Dich in historischem Ambiente herzlich willkommen. Neue Gastspiele und fantastische Bühnenstücke für große und kleine Theaterfreunde erwarten Dich. Besuche uns und erlebe Unvergessliches.
 

» Kaufen Sie Ihre Theaterkarten mit wenigen Klicks in unserem Onlineshop oder telefonisch unter 030 479 974 26.

Aktuell im Pfefferberg Theater

Wieder auf unserer Bühne

»Der Geizige«

Geiz ist nicht geil, das weiß nun jeder. Und ist man selber geizig, ist das ein blinder Fleck und nur kluge Sparsamkeit zur rechten Zeit. Was soll das Thema „Geiz” uns heute, fragt man sich, während man überlegt, wo man sein sauer Erspartes noch anlegt in dieser bankerregierten Welt. Geiz? Man hat andere Sorgen, nie waren die Zeiten schlechter, jammert ein jeder auf anders hohem Niveau. Gewinnmaximierung: ja – doch was soll uns heut das Thema „Geiz”? Finden wir es doch heraus auf dem Pfefferberg. 

Karten kaufen









Wieder auf unserer Bühne

»Der Geizige«

Geiz ist nicht geil, das weiß nun jeder. Und ist man selber geizig, ist das ein blinder Fleck und nur kluge Sparsamkeit zur rechten Zeit. Was soll das Thema „Geiz” uns heute, fragt man sich, während man überlegt, wo man sein sauer Erspartes noch anlegt in dieser bankerregierten Welt. Geiz? Man hat andere Sorgen, nie waren die Zeiten schlechter, jammert ein jeder auf anders hohem Niveau. Gewinnmaximierung: ja – doch was soll uns heut das Thema „Geiz”? Finden wir es doch heraus auf dem Pfefferberg. 

Karten kaufen

Spielzeiten

 

 

Spielzeiten:
Donnerstag, den 18.08.2016 — 19.30 Uhr

Freitag, den 16.09.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 17.09.2016 — 19.30 Uhr
Donnerstag, den 29.09.2016 — 19.30 Uhr

Freitag, den 07.10.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 08.10.2016 — 19.30 Uhr
Sonntag, den 09.10.2016 — 17.00 Uhr
Donnerstag, den 13.10.2016 — 19.30 Uhr
Freitag, den 14.10.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 15.10.2016 — 19.30 Uhr
Sonntag, den 16.10.2016 — 17.00 Uhr
Sonntag, den 23.10.2016 — 17.00 Uhr
Donnerstag, den 27.10.2016 — 19.30 Uhr
Freitag, den 28.10.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 29.10.2016 — 19.30 Uhr

Besetzung

 

 

Schauspieler:
Harpagon, der Geizige: Christoph Bangerter / Michael Schwager
Frosine, eine Gelegenheitsmacherin: Carsta Zimmermann
Elise, Tochter des Geizigen: Ina Gercke
Cléante, Sohn des Geizigen: Andreas Klopp
LaFleche, Cléantes Diener: Torsten Schnier
Valère, Elises Liebhaber: Vlad Chiriac
Marianne, kürzlich in die Nachbarschaft gezogen: Friederike Nölting

Regisseur: Jan Zimmermann
Eine Produktion der HexenBerg Theater Produktions gGmbH nach Molière.
Fotos: Julia Tänzer


Pfefferberg in concert

»Der Berg klingt«

Vom 15. Juli bis 2. September 2016 laden wir immer freitags ab 20.00 Uhr zu Live Musik auf der Open-Air-Bühne vor dem Pfefferberg Theater. Der Eintritt ist frei!


Pfefferberg in concert

»Der Berg klingt«

Vom 15. Juli bis 2. September 2016 laden wir immer freitags ab 20.00 Uhr zu Live Musik auf der Open-Air-Bühne vor dem Pfefferberg Theater. Der Eintritt ist frei!

Programm „Der Berg klingt“ — Pfefferberg in concert.

 

 


19.8. 2016 - Gretchens Antwort + Petitfour
9 Frauen, 9 Stimmen. Live und a cappella

26.8. 2016 - OrangeTreeo
All that Jazz in Summer.

2.9.2016 - Gentlemen‘s Blues
Blues, Swing and Rock`n`Roll. 

SPIELPLAN SEPTEMBER - OKTOBER 2016

PDF – 3,986 kB

Parieté-Gala am 09. September 2016

Inklusionstheater in seiner schönsten Form

Parieté-Gala 2016

Am 09. September 2016 machen die VIA Verbund gGmbH und der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin Inklusion wieder in ihrer schönsten Form erlebbar! Unter der Regie von Giorgio Madia werden an diesem Abend fantastische Künstler/innen und ein neues Bühnenprogramm in zwei Shows begeistern. Der Kartenverkauf hat begonnen.Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Parieté-Gala.

Zur Webseite











Parieté-Gala 2016

Am 09. September 2016 machen die VIA Verbund gGmbH und der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin Inklusion wieder in ihrer schönsten Form erlebbar! Unter der Regie von Giorgio Madia werden an diesem Abend fantastische Künstler/innen und ein neues Bühnenprogramm in zwei Shows begeistern. Der Kartenverkauf hat begonnen.Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Parieté-Gala.

Zur Webseite

Regie: Giorgio Madia
Moderation: Mara Bergmann und Mirco Kuball
Künstler*innen: Katherine Mehrling, Yury Revich, Joana Zimmer, Khebez Dawle, Blind & Lamer, Kay Langstengel, Theater RambaZamba, Mathias Gmainer (I Dance Company), Possible World u. v. m.

Gastspiel des Theater RambaZamba

»Jahreszeiten«

Die untypischen Körper erobern die Bühne! In diesem Tanztheaterstück schöpfen die RambaZamba Schauspieler aus eigenen Improvisationen, aus dem Fundus des modernen Tanzes und der Gebärdensprache (...)

Karten kaufen





Gastspiel des Theater RambaZamba

»Jahreszeiten«

Die untypischen Körper erobern die Bühne! In diesem Tanztheaterstück schöpfen die RambaZamba Schauspieler aus eigenen Improvisationen, aus dem Fundus des modernen Tanzes und der Gebärdensprache (...)

Karten kaufen

Handlung »Jahreszeiten«

 

 

Die untypischen Körper erobern die Bühne! In diesem Tanztheaterstück schöpfen die RambaZamba Schauspieler aus eigenen Improvisationen, aus dem Fundus des modernen Tanzes und der Gebärdensprache. Am Beginn dieses ungewöhnlichen Jahreszeitenzyklus stehen fein gearbeitete, sommerliche Alltagsszenen. Mal wie lose Blätter wirbelnd oder wie Wölfe heulend, unterlaufen die Tänzer die schwermütigen Herbst- und Wintersequenzen, überführen sie in eindrückliche Szenen der Stagnation und des Vergehens. Am Ende entsteht mit dem Frühling zugleich eine intensive tänzerische Auseinandersetzung mit Strawinskys Werk „Le sacre du printemps“. Gisela Höhne arbeitete für diese Inszenierung erneut mit dem finnischen Choreographen Tomi Paasonen zusammen. Beide erschaffen mit den Tänzern von RambaZamba ein eigenwilliges Stück Tanztheater, das sich heiter, melancholisch und kraftvoll im Rhythmus der Jahreszeiten bewegt.

Spielzeiten

 

 

Spielzeiten:
13.09.2016 - 19.00 Uhr - öffentliche Probe
14.09.2016 - 19.00 Uhr
15.09.2016 - 19.00 Uhr

Regie: Gisela Höhne / Tomi Paasonen
Eine Produktion des RambaZamba e.V. / Theater RambaZamba
Fotos: Rob de Vrij



Ab 22. September 2016

»Hamlet«

Vorhang auf für das berühmteste aller Theaterdramen: Shakespeares „Hamlet“. Diesmal haben Peter Kaempfe und Gabriele Blum des altehrwürdigen Meisters Tragödie auf drei Personen in zwölf Rollen zugeschnitten. Jeder muss mal mit jedem und so wird es eine flotte Ménage-à-trois am Hof von Helsingør. 90 Minuten Konzentration auf den schillernden Dänenprinzen im Reich der Zweifel. Das ist unser Hamlet. Keine Frage.

Karten kaufen



Ab 22. September 2016

»Hamlet«

Vorhang auf für das berühmteste aller Theaterdramen: Shakespeares „Hamlet“. Diesmal haben Peter Kaempfe und Gabriele Blum des altehrwürdigen Meisters Tragödie auf drei Personen in zwölf Rollen zugeschnitten. Jeder muss mal mit jedem und so wird es eine flotte Ménage-à-trois am Hof von Helsingør. 90 Minuten Konzentration auf den schillernden Dänenprinzen im Reich der Zweifel. Das ist unser Hamlet. Keine Frage.

Karten kaufen

Spielzeiten

 

 

Spielzeiten:
Donnerstag, den 22.09.2016 — 19.30 Uhr Premiere
Freitag, den 23.09.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 24.09.2016 — 19.30 Uhr

Donnerstag, den 06.10.2016 — 19.30 Uhr
Donnerstag, den 20.10.2016 — 19.30 Uhr
Freitag, den 21.10.2016 — 19.30 Uhr
Samstag, den 22.10.2016 — 19.30 Uhr

Besetzung

 

 

Schauspieler:
Chevalier • Olsen • Claudius • Horatio: Michael Schwager
Hamlet • Laertes • Güldenstern • Fortinbras: Vlad Chiriac / Benjamin Bieber
Gertrud • Polonius • Rosenkranz: Carsta Zimmermann

Regie: Gabriele Blum / Peter Kaempfe
Eine Produktion der HexenBerg Theater Produktions gGmbH nach William Shakespeare.
Fotos: Andreas Baechli



Die große Improschlacht präsentiert von Theatersport Berlin

»Meister oder Margarita«

Wer bekommt den goldenen Kater? Seien Sie dabei! Entscheiden Sie, wer der wahre Meister des Abends ist. Drei Schauspieler*innen treten in der hohen Kunst der Improvisation gegeneinander an und müssen sich harten Prüfungen unterziehen. Wer wird ihn bekommen – den begehrten goldenen Kater? Nur einer kann gewinnen, die anderen müssen sich mit Margaritas begnügen.

Karten kaufen



Die große Improschlacht präsentiert von Theatersport Berlin

»Meister oder Margarita«

Wer bekommt den goldenen Kater? Seien Sie dabei! Entscheiden Sie, wer der wahre Meister des Abends ist. Drei Schauspieler*innen treten in der hohen Kunst der Improvisation gegeneinander an und müssen sich harten Prüfungen unterziehen. Wer wird ihn bekommen – den begehrten goldenen Kater? Nur einer kann gewinnen, die anderen müssen sich mit Margaritas begnügen.

Karten kaufen

Spielzeiten

 

 

Spielzeiten:
Samstag, den 08.10.2016 — 21.30 Uhr
Samstag, den 15.10.2016 — 21.30 Uhr
Samstag, den 22.10.2016 — 21.30 Uhr
Samstag, den 29.10.2016 — 21.30 Uhr

Eine Produktion der Theatersport GbR
Fotos: Oliver Betke

Gastspiel des Theater RambaZamba

»…und sind wir selber Götter – Die Winterreise«

Die RambaZambas singen, brummen und singsprechen Schuberts Liederzyklus „Die Winterreise“ in 24 Bildern. Mal folgen sie den Spuren des einsamen Wanderers, der von seiner Liebsten verstoßen, von allen anderen verhöhnt seinen schmerzlichen Weg geht, ohne je Erlösung durch den Tod zu erfahren (...)

Karten kaufen





Gastspiel des Theater RambaZamba

»…und sind wir selber Götter – Die Winterreise«

Die RambaZambas singen, brummen und singsprechen Schuberts Liederzyklus „Die Winterreise“ in 24 Bildern. Mal folgen sie den Spuren des einsamen Wanderers, der von seiner Liebsten verstoßen, von allen anderen verhöhnt seinen schmerzlichen Weg geht, ohne je Erlösung durch den Tod zu erfahren (...)

Karten kaufen

Handlung »…und sind wir selber Götter – Die Winterreise«

 

 

Die RambaZambas singen, brummen und singsprechen Schuberts Liederzyklus „Die Winterreise“ in 24 Bildern. Mal folgen sie den Spuren des einsamen Wanderers, der von seiner Liebsten verstoßen, von allen anderen verhöhnt seinen schmerzlichen Weg geht, ohne je Erlösung durch den Tod zu erfahren. Mal folgen sie einzelnen Visionen und Themen des Liederzyklus, wie dem Bild der Kälte, des Irrlichts, der Täuschung oder der Hoffnung. Ort des Geschehens ist eine Anstalt, in der Schubert sitzt und die Entdeckung machen muss, dass alle anderen Insassen sich ebenfalls für Schubert halten. Schuberts extremen Schmerz, seine Einsamkeit kontern die anderen mit Humor, mit Gemeinsamkeit und Empathie. Eine Inszenierung, die in ungemein poetischen und zärtlichen Bildern von Lebensmut und Überlebenswut erzählt.

Spielzeiten

 

 

Spielzeiten:
21.12.2016 - 19.00 Uhr
22.12.2016 - 19.00 Uhr

Regisseurin: Gisela Höhne
Eine Produktion des RambaZamba e.V. / Theater RambaZamba
Fotos: Ron Gerlach

Kartenhotline 030 – 479 974 26

Reserviere oder bestelle Deine Theaterkarten telefonisch.

Öffnungszeiten der Theaterkasse

Besuche unsere Theaterkasse in der Schankhalle Pfefferberg.


Kartenkauf vor Ort

Montag Ruhetag
Dienstag bis Samstag 16.00 bis 19.30 Uhr
Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

Hinweis: Die Theaterkasse ist, mit Ausnahme der Sommertermine, vom 10.07. bis 15.08.2016 geschlossen.
An den Sommerterminen 12.08., 13.08., und 14.08. ist die Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Öffnungszeiten der Theaterkasse vom 16.08. bis 05.09.2016:
Dienstag bis Samstag 16.00 bis 19.30 Uhr
Die Abendkasse ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.


Kartenkauf vor Ort

Montag Ruhetag
Dienstag bis Samstag 16.00 bis 19.30 Uhr
Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr

Hinweis: Die Theaterkasse ist, mit Ausnahme der Sommertermine, vom 10.07. bis 15.08.2016 geschlossen.
An den Sommerterminen 12.08., 13.08., und 14.08. ist die Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Öffnungszeiten der Theaterkasse vom 16.08. bis 05.09.2016:
Dienstag bis Samstag 16.00 bis 19.30 Uhr
Die Abendkasse ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Pfefferberg Theater - Newsletter

Hole Dir Neuigkeiten aus dem Theater bequem nach Hause.

Mit unserem Newsletter informieren wir Dich regelmäßig über aktuelle Themen rund um das Pfefferberg Theater. Um den Newsletter zu erhalten, trage Dich bitte über den nachfolgenden Link in die Verteilerliste ein. Anschließend erhältst Du eine E-Mail mit der Bitte um Bestätigung der Anmeldung.

✉ NEWSLETTER ABONNIEREN

Unsere Kooperationen

Das Pfefferberg Theater ist Teil der Schankhalle Pfefferberg.

Du hast Fragen ans Pfefferberg Theater?

Kontaktiere uns, wir freuen uns auf Deine Nachricht.

E-Mail

info@pfefferberg-theater.de

Telefon

030 912 065 80


Anschrift:
Pfefferberg Theater
Schönhauser Allee 176 / Haus 15
10119 Berlin

Das Pfefferberg Theater findest Du in der Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin, auf dem namensgebenden Pfefferberg. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichst Du uns am einfachsten mit der U2 über die Haltestelle Senefelderplatz, nur zehn Minuten vom Alexanderplatz entfernt.

Für Menschen mit Gehbehinderung befindet sich ein Aufzug rechts neben dem Aufgang zum Pfefferberg. Einen barrierefreien Weg gibt es auch von der Christinenstraße aus.

Impressum

 

 

Sitz der Gesellschaft
VIA Schankhalle Pfefferberg gemeinnützige GmbH
GSG-Hof Geneststr. 5
Eingang: Reichartstr. 2, Aufgang G
10829 Berlin

Telefon 030 47 37 73-60
Telefax 030 47 37 73-6250

info@pfefferberg-theater.de
www.pfefferberg-theater.de

Handelsregister
Amtsgericht Charlottenburg HRB 70437 B

Umsatzsteuer-ID-Nr.:
DE 20 10 39 491

Geschäftsführer
Uwe Gervink
Ralf Möller-Flohr

Inhaltlich Verantwortlicher:
Wolfgang Kaldenhoff
Leiter Unternehmenskommunikation, Marketing & Vertrieb

Redaktion
Frank Bentert, Nikola Haenschke
redaktion@via-berlin.de

Fotos
VIA Schankhalle Pfefferberg gGmbH
HexenBerg Theater Produktions gGmbH
Daniel Wetzel
offenblen.de
KIKE Photography
lichtbildundso.de
Julia Tänzer

Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz

 

 

Auf dieser Website werden Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert, z. B. für den Newsletter. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.