Theatersaal

Spätsommer 2020

20.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Thursday, 20.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

21.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Friday, 21.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

22.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Saturday, 22.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

23.08.

18:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Sunday, 23.08.

18:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

26.08.

20:00

Max Goldt liest


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 26.08.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Max Goldt liest

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. 
Daniel Kehlmann

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 

Foto: Axel Martens

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

@Foto: Axel Martens





Spielzeiten

26.08.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

27.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Thursday, 27.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

28.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Friday, 28.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

29.08.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Saturday, 29.08.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

30.08.

18:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Sunday, 30.08.

18:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

31.08.

20:00

Sabine Michel & Dörte Grimm: Die anderen Leben


Literatur LIVE

 

 

Monday, 31.08.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Sabine Michel & Dörte Grimm: Die anderen Leben

BUCHPREMIERE

– Generationengespräche Ost –

Auf Initiative der Filmemacherinnen Sabine Michel und Dörte Grimm wagen Kinder und Eltern aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen erstmals eine Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte. Diese Gespräche ermutigen, neu und ohne Vorwürfe miteinander ins Gespräch zu kommen. Zugleich helfen sie, aktuelle politische Entwicklungen in Ostdeutschland anders und besser zu verstehen, in dem sie den Blick öffnen für die Spätfolgen des Lebens in insgesamt drei politischen Systemen.

»Die DDR ist schon ziemlich lange tot, aber in den Familien ist sie lebendig – und das tritt in diesem Buch in aller Offenheit,aller dokumentarischen Genauigkeit, aller Zartheit zu tage. Hier trauen sich Familien an Themen heran, denen sie lange lieber aus dem Weg gegangen sind: Kinder an Fragen, Eltern an Antworten. Die Zusammenhänge mit den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten dreißig Jahre liegen offen vor dem Leser. Wieviel mehr Gespräche dieser Art noch nötig sind, auch das zeigt dieses Buch. Hier werden keine Urteile gefällt, Unfertiges wird stehen gelassen. Genau diese Komplexität brauchen wir im Nachdenken über Gestern, Heute, Morgen in Deutschland.« Corinna Harfouch

Sabine Michel, geboren 1971 in Dresden, ging 1990 – mit dem letzten Ost-Abitur – nach Paris und studierte später Filmregie in Potsdam/Babelsberg. Ihr Kurzfilm »Hinten scheißt die Ente« führte als Publikumserfolg 2005 zu ihrem ersten Langspielfilm »Nimm dir dein Leben«. Seitdem arbeitet die Adolf-Grimme-Preisträgerin für Kino und Fernsehen und am Theater.

Dörte Grimm, geboren 1978 in Pritzwalk, studierte Publizistik, Geschichte und Ethnologie in Berlin. Seit 2008 arbeitet sie als Autorin und Filmemacherin. Sie schreibt Kinderbücher, dreht Dokumentarfilme und arbeitet für das Fernsehen. Seit 2015 engagiert sie sich im Verein Perspektive hoch drei / Dritte Generation Ostdeutschland.

Die anderen Leben erscheint im August 2020 im Bebra Verlag. Ca 200 Seiten. Mit Fotografien von Ute Mahler

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem be.bra verlag und der Thalia Buchhandlung.


© Frau Grimm

© Reinhard Gober




Spielzeiten

31.08.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Es gibt keine Ermäßigungen. Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

02.09.

20:00

Nora Imlau: Mein Familienkompass


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 02.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Nora Imlau: Mein Familienkompass

BUCHPREMIERE

Entspannte Eltern, zufriedene Kinder: So stellen wir uns ein gelungenes Familienleben vor. Zwischen Stress und Schuldgefühlen geht jedoch oft die Freude und Leichtigkeit im Zusammenleben verloren. Nora Imlau - Journalistin und Mutter von vier Kindern - kennt den Leidensdruck und die Orientierungssuche heutiger Mütter und Väter.
Verständnisvoll und fachkundig leuchtet sie in ihrem Buch aus, was Erziehung überhaupt leisten und wie ein modernes, liebevolles Familienleben gelingen kann: Die Bedürfnisse der Großen wie der Kleinen müssen gleichermaßen berücksichtigt werden. Bindung ist ein zentraler Schlüsselbegriff. Dabei räumt sie mit den Mythen überhöhter Ideale moderner Elternschaft auf und zeigt, wie Eltern und ihre Kinder zu einem Familienleben finden, das Kraft gibt, statt Energie zu kosten.
„Der Familienkompass“ begreift Elternschaft als lebenslange Beziehung und zeigt immer wieder neue Perspektiven im Umgang von Eltern und Kindern auf. Ein bestärkendes wie entlastendes Handbuch für alle, die mit Kindern auf Augenhöhe leben und die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen wollen.
Zugleich ist dieses Buch ein Standardwerk, das nicht die Antworten auf ein spezifisches Erziehungsproblem sammelt, sondern sich den großen Fragen des Elternseins widmet.
Nora Imlau, geboren 1983, ist Bestsellerautorin, Journalistin und Mutter von vier Kindern. Zuletzt erschien ihr Buch „Gefühlsstarke Kinder“. Journalistisch schreibt sie seit vielen Jahren u.a. für ELTERN und ELTERN family, ZEIT online, chrismon und gilt als eine der einflussreichsten Erziehungsexpertinnen Deutschlands. Sie hält regelmäßige Vorträge im Bereich der Familienbildung. Mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt sie in Süddeutschland.

„Mein Familienkompass“ erscheint am 31. August 2020 im Ullstein Verlag, 320 Seiten

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem Ullstein Verlag und der Thalia Buchhandlung.

© Christoph Luttenberger





Spielzeiten

02.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Es gibt keine Ermäßigungen. Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

03.09.

20:00

[VERLEGT] Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit


NEUER TERMIN 19.04.2021

 

 

Thursday, 03.09.

20:00 Uhr

NEUER TERMIN 19.04.2021

[VERLEGT] Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit

BUCHPREMIERE

Ein politischer Weckruf. Gespräch & Lesung
Der linke Songwriter und Aktivist Billy Bragg zeigt, dass Verantwortlichkeit im Zusammenspiel mit Liberalität und Gleichheit das Gegenmittel zum Autoritarismus und der einzige Weg zur Freiheit ist.
Wir leben in einer Welt, in der die Politik des lauten Mannes Gehör findet, in dem der Neoliberalismus die politischen Parteien ausgehöhlt hat und Großunternehmen die Demokratie unterlaufen. Viele Wähler fühlen sich hilflos und lassen ihrer Wut immer öfter in populistischen Aktionen freien Lauf. Gleichzeitig verlieren herkömmliche politische Diskussionsformen ihre Relevanz, weil Leser sich zunehmend online informieren.
Billy Bragg ist seit Anfang der 80er-Jahre als unermüdlicher Songwriter und politischer Aktivist im Einsatz. Der Guardian bezeichnete ihn als »das perfekte Venn-Diagramm zwischen dem Politischen und dem Persönlichen«. Mit »A New England« schrieb er einen der Klassiker der britischen Musikgeschichte, zahlreiche seiner Alben erreichten die vorderen Chartpositionen. Seine Themen reichen von Liebesballaden über traditionelle Arbeiterlieder bis hin zu Protestliedern zu aktuellen politischen Ereignissen.
Aus dem Englischen von Tino Hanekamp. Geboren 1979, war Musikjournalist und Clubbetreiber. Sein Debütroman „So was von da“ erschien 2011. Er lebt als Autor und Übersetzer im Süden Mexikos.

Originaltitel: The three dimensions of freedom / Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, 10,0 x 15,5 cm / ISBN: 978-3-453-27279-8 / Erscheint am 20. Januar 2020, Heyne Hardcore

Moderation: Achim Bogdahn

Achim Bogdahn ist Radiomoderator beim Bayerischen Rundfunk, u.a. im ZÜNDFUNK. Wegen seiner überbordenden Liebe zum TSV 1860 München trägt er ganz offiziell den Künstlernamen „Sechzig“ in seinem Ausweis. Er hat früher in der Band Isar 12 gespielt und regelmäßige Kolumnen in der taz geschrieben- zuletzt war er als Nebendarsteller in dem Kinofilm »Trautmann« von Marcus H. Rosenmüller zu sehen.

Foto: Andy Whale

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

literatur-live-berlin.de

©Foto: Andy Whale





Spielzeiten

03.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

04.09.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Friday, 04.09.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

04.09.

20:00

[VERLEGT] Bambi


Neue Termine 26.-28.20.2021

 

 

Friday, 04.09.

20:00 Uhr

Neue Termine 26.-28.20.2021

[VERLEGT] Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

04.09.2020 20:00h
05.09.2020 18:00h
06.09.2020 16:00h


VERANSTALTUNGEN WURDEN VERLEGT!
NEUE TERMINE 26.-28.02.2021


05.09.

18:00

[VERLEGT] Bambi


Neue Termine 26.-28.20.2021

 

 

Saturday, 05.09.

18:00 Uhr

Neue Termine 26.-28.20.2021

[VERLEGT] Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

04.09.2020 20:00h
05.09.2020 18:00h
06.09.2020 16:00h


VERANSTALTUNGEN WURDEN VERLEGT!
NEUE TERMINE 26.-28.02.2021


05.09.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Saturday, 05.09.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

06.09.

16:00

[VERLEGT] Bambi


Neue Termine 26.-28.20.2021

 

 

Sunday, 06.09.

16:00 Uhr

Neue Termine 26.-28.20.2021

[VERLEGT] Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

04.09.2020 20:00h
05.09.2020 18:00h
06.09.2020 16:00h


VERANSTALTUNGEN WURDEN VERLEGT!
NEUE TERMINE 26.-28.02.2021


06.09.

18:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Sunday, 06.09.

18:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

07.09.

20:00

Valerie Schönian: Ostbewusstsein


Literatur LIVE

 

 

Monday, 07.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Valerie Schönian: Ostbewusstsein

BUCHPREMIERE

Was die Nachwendegeneration über die Deutsche Einheit verrät Valerie Schönian kam im Herbst 1990 in Sachsen-Anhalt zur Welt – acht Tage vor der Wiedervereinigung. Sie wurde geboren in einem Staat, der kurz darauf nicht mehr existierte. Lange dachte sie, Ost und West spielen keine Rolle mehr. 2020 feiert Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung, doch je länger die Mauer gefallen ist, desto ostdeutscher fühlt sich Valerie Schönian. Und damit ist sie nicht allein. Woher kommt das neue Ost-Bewusstsein, warum halten sich alte Klischees so hartnäckig, und was sagt das über die Deutsche Einheit aus? Um Antworten zu finden, sprach Valerie Schönian mit Soziologen, Politikern und Vertretern ihrer und älterer Generationen aus West und Ost, darunter Lukas Rietzschel, Jana Hensel und Philipp Amthor.

Valerie Schönian, Jahrgang 1990, wuchs in Magdeburg auf. Für ihr Studium der Politikwissenschaft und Germanistik ging sie nach Berlin und absolvierte anschließend die Deutsche Journalistenschule in München. Heute lebt sie als freie Journalistin in Berlin und arbeitet u.a. als für das Leipziger Büro der ZEIT.

„Ostbewusstsein“ erschien am 13.03.2020 im Piper Verlag.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem Piper Verlag und der Thalia Buchhandlung.

© Meiko Herrmann





Spielzeiten

07.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

08.09.

20:00

Gabriele & Gregor Gysi: Unser Vater


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 08.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Gabriele & Gregor Gysi: Unser Vater

BUCHPREMIERE

Klaus Gysis Leben ist geprägt von den Extremen des 20. Jahrhunderts: 1912 als Berliner Arztsohn in bürgerliche Verhältnisse geboren, wird er in jungen Jahren zum überzeugten Kommunisten und muss während der Nazizeit wegen seiner Überzeugungen, aber auch als Jude um sein Leben fürchten. Er sieht die DDR als große Chance und wird zeitlebens an ihren politischen Widersprüchen leiden: als Mitbegründer des Aufbau Verlages und späterer Verlagsleiter, Kulturminister, als Botschafter in Italien und Staatssekretär für Kirchenfragen. Funktionär - und Feingeist. Genosse - und Lebemann.Vor allem aber auch: Vater. Seine Tochter, die Schauspielerin Gabriele Gysi, und sein Sohn, der Politiker Gregor Gysi, zeichnen ein vielschichtiges Bild ihres Vaters.

Gabriele Gysi, geboren 1946, lebt als Schauspielerin und Regisseurin in Berlin. Nach dem Studium wurde sie an die Volksbühne Berlin unter der Intendanz von Benno Besson engagiert und spielte während dieser Zeit auch bei Frank Castorf in Anklam. 1984 verließ sie die DDR und ging als Schauspielerin zu Claus Peymann nach Bochum. Seit 1987 inszeniert sie an verschiedenen Theatern im deutschsprachigen Raum und ging 2006 zu Frank Castorf an die Volksbühne zurück, wo sie zuletzt als Chefdramaturgin tätig war. Heute arbeitet sie freischaffend an verschiedenen Theatern und unterrichtet an der Universität für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg.

Gregor Gysi, geboren 1948, Rechtsanwalt und Politiker. Vertrat als Rechtsanwalt u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und andere Regimekritiker. 1989 – 1993 Parteivorsitzender der PDS. 1990 - 2002 und 2005 - 2015 Fraktionsvorsitzender der PDS und der Partei die Linke. MdB ist er weiterhin. Von Dezember 2016 - Dezember 2019 Präsident der Partei der Europäischen Linken. Zahlreiche Publikationen. Bei Aufbau erschienen zuletzt die Autobiographie „Ein Leben ist zu wenig“ und "Marx & wir".

„Unser Vater“ erscheint am 18.08.2020 im Aufbau Verlag

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem Aufbau Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

08.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

09.09.

20:00

Monika Maron: Artur Lanz


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 09.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Monika Maron: Artur Lanz

BUCHPREMIERE

Monika Marons Roman »Artur Lanz« entwirft ein ebenso provokantes wie differenziertes Stimmungsbild einer Gesellschaft, die sich dem Mainstream unterwirft.
Artur Lanz, der seinen Namen der Schwärmerei seiner Mutter für die Artus-Legende verdankt, ist kein heldenhafter Mann. Erst durch die kühne Rettung seines Hundes entdeckt er das unbekannte Glück der Opferbereitschaft. Er fragt nach dem Ursprung dieses Glücks und sucht die Wiederholung.
Charlotte Winter, die im Alter anfängt, Geschichten zu schreiben, lernt Artur Lanz zufällig kennen. Sie wird Zeugin seiner Bewährungsprobe, als er sich nach einer streitbaren politischen Äußerung seines Freundes zwischen Mut und Feigheit entscheiden muss.
Was darf gesagt werden und was nicht? Dieser Frage spürt Monika Maron mit ihren Geschichten, Figuren und ihrem unverwechselbaren Erzählton nach.

Monika Maron ist 1941 in Berlin geboren, wuchs in der DDR auf, übersiedelte 1988 in die Bundesrepublik und lebt seit 1993 wieder in Berlin. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane, darunter ›Flugasche‹, ›Animal triste‹, ›Endmoränen‹, ›Ach Glück‹ und ›Zwischenspiel‹, außerdem mehrere Essaybände, darunter ›Krähengekrächz‹, und die Reportage ›Bitterfelder Bogen‹. Zuletzt erschien der Roman ›Munin oder Chaos im Kopf‹. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis (1992), dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg (2003), dem Deutschen Nationalpreis (2009), dem Lessing-Preis des Freistaats Sachsen (2011) und dem Ida-Dehmel-Literaturpreis (2017).

In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.
literatur-live-berlin.de

© Jonas Maron





Spielzeiten

09.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

10.09.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Thursday, 10.09.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

11.09.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Friday, 11.09.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

12.09.

20:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Saturday, 12.09.

20:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

13.09.

18:00

Housch-ma-Housch


Physical Comedy

 

 

Sunday, 13.09.

18:00 Uhr

Physical Comedy

Housch-ma-Housch

Auch wenn man ihn nur einmal gesehen hat, vergisst man ihn nie wieder. Housch-Ma-Housch, eine wie durch einen Federstrich lebendig gewordene Märchengestalt, hört nicht auf zu spielen, Witze zu machen und zu lachen über sich und die Welt. Seine sanfte Körpersprache, sein internationaler Wortschatz und die Fähigkeit aus dem Nichts zu improvisieren, gehören zu der Art von Komik, die unsterblich ist und gleichermaßen Erwachsene und Kinder anspricht. Die Gemächlichkeit von Housch-Ma-Housch verwandelt sich in stürmische Aktionen, sein Exzentrismus in wilde Energie. Er ist impulsiv, neugierig, sentimental und rührend.

Special guest: Alexey Mironov

Der Schöpfer von Housch-Ma-Housch ist Simon Schuster, ein talentierter Künstler mit phänomenalem Charme. Sein ganzes Leben sammelt er lustige Geschichten, versucht in jedem Erlebnis etwas Sonderbares zu finden und mit einem Lächeln auf alles Verdrehte und Verwirrte zu blicken. Seine Entdeckungen verarbeitet er zu einer einstündigen Aufführung. Sie zu sehen ist ein Highlight. Sein origineller Humor verbunden mit einer ausgezeichneten Kenntnis der menschlichen Natur macht die Show von Housch-Ma-Housch zu einem großartigen Schauspiel über Begegnungen, Trennungen, Wehmut, Träume und Glück.

www.houch-ma-houch.de

Fotos: Sasha Torgushnikova


Special guest: Alexey Mironov


Special guest: Alexey Mironov



Spielzeiten

20.08.2020 20:00h
21.08.2020 20:00h
22.08.2020 20:00h
23.08.2020 18:00h
27.08.2020 20:00h
28.08.2020 20:00h
29.08.2020 20:00h
30.08.2020 18:00h
04.09.2020 20:00h
05.09.2020 20:00h
06.09.2020 18:00h
10.09.2020 20:00h
11.09.2020 20:00h
12.09.2020 20:00h
13.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

14.09.

20:00

Sven Stricker | Felix von Manteuffel: Bin noch da


Literatur LIVE

 

 

Monday, 14.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Sven Stricker | Felix von Manteuffel: Bin noch da

Moritz Liebig ist 38 und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Eigenes Café, eigene Frau, eigener Sohn. Zwanzig Jahre lang hatte er keinen Kontakt zu seinen Eltern. Dann steht plötzlich sein Vater Karlheinz vor der Tür: Mama ist tot. Seit drei Monaten schon. Karlheinz hat den letzten Rest seines Lebenswillens verloren, ist müde, verbraucht und verbittert. Er will nicht mehr. Moritz soll ihm dabei helfen, aus dem Leben zu scheiden - ausgerechnet. Moritz ist überfordert. Von der Aufgabe, der Gegenwart, den Erinnerungen, seinem Erzeuger sowieso. Soll er Karlheinz den Gefallen tun? Oder zumindest versuchen, ihm zu neuem Lebensmut verhelfen? Seine scheinbar so geordnete Welt gerät gewaltig ins Wanken.

Sven Stricker wurde 1970 geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, unter anderem 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans «Herr Lehmann» von Sven Regener - Schriftsteller
. Er lebt in Potsdam und hat eine Tochter. Mit «Sörensen hat Angst» war Sven Stricker für den Glauser-Preis 2017 nominiert. Eine TV-Verfilmung der Sörensen-Reihe für die ARD läuft – mit Bjarne Mädel
als Regisseur und in der Hauptrolle. Sven Stricker lebt in Potsdam und hat eine Tochter.

Felix von Manteuffel, geboren 1945 in Bayrischzell, lernte das Schauspielhandwerk an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Von 1972 bis 1984 gehörte er dem Ensemble der Münchener Kammerspiele an. Seit 1984 ist er freischaffender Schauspieler auf deutschen Bühnen sowie in Film und Fernsehen. Überdies ist er gefragter Hörbuchsprecher. Felix von Manteuffel ist mit der Schauspielerin Leslie Malton verheiratet.

„Bin noch da“ erscheint am 18. August 2020 bei Rowohlt Polaris.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

© Magdalena Höfner





Spielzeiten

14.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

15.09.

20:00

Alexander Kühne: Kummer im Westen


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 15.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Alexander Kühne: Kummer im Westen

BUCHPREMIERE
Alexander Kühne mit der Fortsetzung seines Kultromans »Düsterbusch City Lights«

Berlin 1989. Die Mauer ist gefallen. Im Osten war Anton ein Szeneheld, der dort mit seinem eigenen Club den Traum von Freiheit lebte. Nun geht er nach der Grenzöffnung mit großen Hoffnungen nach Westberlin. Doch er wird bitter enttäuscht, denn dort wartet niemand auf ihn. So führt ihn sein Weg zurück in die neuen Bundesländer, zurück nach Düsterbusch. Kann er noch einmal die Szene mobilisieren?
In der Fortsetzung seines autobiografischen Kultromans »Düsterbusch City Lights« wirft Alexander Kühne anhand des Schicksals seines Helden Anton Kummer einen Blick auf die Zeit unmittelbar nach der Wiedervereinigung, in der Millionen Menschen voller Hoffnungen und Sorgen von einem besseren Leben träumten. Alexander Kühne hat selbst erlebt, wie schwer es war, im Westen Fuß zu fassen. Er teilte das Schicksal vieler Menschen, deren Träume nach einem besseren Leben sich nicht erfüllten.
»Meine Romane sollen die DDR so zeigen, wie ich sie erlebt habe: fern jeglicher Klischees und Stereotype, dafür mit einer tiefen menschlichen Ebene.« Alexander Kühne

Alexander Kühne wuchs in Lugau, heute Brandenburg, auf. Nach der Lehre in einer Schraubenfabrik arbeitete er auf einem Kohleplatz, bei der Staatlichen Versicherung und verkaufte Modelleisenbahnen. Gleichzeitig organisierte er mit Freunden in seinem Heimatdorf Konzerte mit Bands der DDR-Punk- und New-Wave-Szene. 1990 zog er nach Berlin und machte eine Ausbildung zum Fernsehjournalisten. Er schreibt für Film, Fernsehen und Zeitschriften.

„Kummer im Westen“ erscheint am 14. September 2020, Heyne Hardcore.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit Heyne Hardcore und der Thalia Buchhandlung.

© Erik Weiss





Spielzeiten

15.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

16.09.

20:00

Dr. Mark Benecke: Mein Leben nach dem Tod


AUSVERKAUFT

 

 

Wednesday, 16.09.

20:00 Uhr

AUSVERKAUFT

Dr. Mark Benecke: Mein Leben nach dem Tod

AUSVERKAUFT

BUCHPREMIERE

Wie alles begann
Autobiografische Lesung & Fragestunde

Ob Forensik-Freak, Herr der Maden oder Käfer-Nerd – eines ist klar: Der Kriminalbiologe Mark Benecke hat eine ganz besondere Leidenschaft, nämlich Leichen. In seiner Autobiografie erfahren wir nun endlich, ob er sich bereits als Kind für Tatorte interessierte und wie er seinen Lebensweg trotz vieler Widerstände gehen konnte. Dass das Freaksein kein Hindernis für ein erfülltes und glückliches Leben ist, zeigt er mit seinem Buch und macht damit allen Lesern Mut, den eigenen Weg zu gehen.

Mark Benecke, geb 1970, ist Deutschlands bekanntester Kriminalbiologe und auf der ganzen Welt unterwegs, um mithilfe seiner speziellen Kenntnisse und Methoden Leichen zu identifizieren und Kriminalisten wie Archäologen, Historikern und Paläontologen bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Er arbeitet als Molekularbiologe und Wirbellosenkundler an rechtsmedizinischen Fragen und der Biologie des Todes, ist Gastdozent und -professor an Universitäten in den USA, den Philippinen, Vietnam und Kolumbien sowie Ausbilder an Polizeiakademien und Gast u. a. an der FBI-Akademie und der "Body Farm". Er leitet kriminalistische Spezialausbildungen in den USA und Kanada, unter anderem zur Auswertung von Blutspritzmustern; ist Autor von Übersichtsartikeln zu genetischen Fingerabdrücken und rechtsmedizinisch-kriminalistischer Gliedertierkunde.

Foto: Maike Poese

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

 






Spielzeiten

16.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

 

Einlass 19 Uhr . Es gibt keinen Nacheinlass nach Veranstaltungsbeginn!


Karten kaufen

17.09.

20:00

[VERLEGT] Axel Hacke liest und erzählt


NEUER TERMIN 15.09.2021

 

 

Thursday, 17.09.

20:00 Uhr

NEUER TERMIN 15.09.2021

[VERLEGT] Axel Hacke liest und erzählt

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende von Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung und dazu einen Stapel von Büchern, vom Kleinen Erziehungsberater bis zur legendären Wumbaba-Trilogie über missverstandene Liedtexte, von den sehr lustigen Speisekarten Oberst von Huhns bis zu seinem Werk Über den Anstand in schwierigen Zeiten .... Und natürlich geht es, sehr ausführlich sogar, diesmal auch um sein allerneuestes Buch: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben, der ebenso furiose wie entspannt-heitere Monolog eines hauptberuflichen Nachruf-Autors über die großen Fragen unserer Existenz. So entsteht jeden Abend – wenn es gut geht (und meistens geht es ja doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

„Ich mag sowieso, was und wie er schreibt. Ich finde, Axel Hacke ist immer mitten im Leben, in seinem eigenen und auch im Leben der Anderen. Er spricht mir aus dem Herzen.“
Christine Westermann in der NDR Talk Show vom 16.08.19

"Hacke beherrscht alle Töne perfekt: Witz und Parodie, feine Ironie und politischen Ernst. Und erinnert dabei mit seiner norddeutschen Zurückhaltung an den großen Loriot.“
Badische Neuste Nachrichten 14.12.18

„Wie er da so locker im Scheinwerferlicht auf der Bühne sitzt, ohne Moderator, nur mit seinem Erzähltalent, wie er Pointe um Pointe setzt, da dürfte auch jenen, die ihn zum ersten Mal erleben, schnell klar sein, dass dieser Mann ein Profi in Sachen Dramaturgie ist, mit dem Gespür für feine Ironie, der nichts anbrennen lässt.“ FAZ 11.04.18

Axel Hacke, 1956 in Braunschweig geboren, lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er seit Jahrzehnten jede Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitungveröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel „Der weiße Neger Wumbaba“ oder „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ sind Bestseller. Seine Arbeit wurde unter anderem mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen, dem Theodor-Wolff-Preis und zuletzt dem Ben Witter-Preis 2019 ausgezeichnet. Im August 2019 erschien „Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben“.

Foto: Thomas Huber

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

©Foto: Thomas Dashuber





Spielzeiten

17.09.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTUNG WURDE AUF DEN 15.09.2021 VERLEGT.


18.09.

20:00

LEO


Physical Theatre

 

 

Friday, 18.09.

20:00 Uhr

Physical Theatre

LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück, das mit Wahrnehmung und Perspektive spielt. Die Zuschauer erleben einen faszinierenden Trickfilm, der vor Ihren Augen live entsteht und dabei eine wunderschöne Geschichte von einem einsamen Kerl in einem Raum erzählt, der durch einen schlicht unglaublichen Umstand ganz neue Ideen bekommt und seine kühnsten Träume lebt. Regisseur der mehrfach preisgekrönten Ein-Mann-Show, die auf einer Idee des vielseitig talentierten Darstellers Tobias Wegner basiert, ist der kanadische Kino- und Theaterschauspieler und Regisseur Daniel Brière.
LEO wurde mit einer Reihe bedeutender Theater- und Comedypreise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus, bei mittlerweile annähernd 1000 Vorstellungen in 35 Ländern.

Regie: Daniel Brière
Darsteller/Idee: Tobias Wegner
Kreativproduzent: Gregg Parks
Licht- und Setdesign: Flavia Hevia
Videodesign: Heiko Kalmbach

www.leo-show.com





Spielzeiten

18.09.2020 20:00h
19.09.2020 16:00h
19.09.2020 20:00h
20.09.2020 18:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


19.09.

16:00

LEO


Physical Theatre

 

 

Saturday, 19.09.

16:00 Uhr

Physical Theatre

LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück, das mit Wahrnehmung und Perspektive spielt. Die Zuschauer erleben einen faszinierenden Trickfilm, der vor Ihren Augen live entsteht und dabei eine wunderschöne Geschichte von einem einsamen Kerl in einem Raum erzählt, der durch einen schlicht unglaublichen Umstand ganz neue Ideen bekommt und seine kühnsten Träume lebt. Regisseur der mehrfach preisgekrönten Ein-Mann-Show, die auf einer Idee des vielseitig talentierten Darstellers Tobias Wegner basiert, ist der kanadische Kino- und Theaterschauspieler und Regisseur Daniel Brière.
LEO wurde mit einer Reihe bedeutender Theater- und Comedypreise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus, bei mittlerweile annähernd 1000 Vorstellungen in 35 Ländern.

Regie: Daniel Brière
Darsteller/Idee: Tobias Wegner
Kreativproduzent: Gregg Parks
Licht- und Setdesign: Flavia Hevia
Videodesign: Heiko Kalmbach

www.leo-show.com





Spielzeiten

18.09.2020 20:00h
19.09.2020 16:00h
19.09.2020 20:00h
20.09.2020 18:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


19.09.

20:00

LEO


Physical Theatre

 

 

Saturday, 19.09.

20:00 Uhr

Physical Theatre

LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück, das mit Wahrnehmung und Perspektive spielt. Die Zuschauer erleben einen faszinierenden Trickfilm, der vor Ihren Augen live entsteht und dabei eine wunderschöne Geschichte von einem einsamen Kerl in einem Raum erzählt, der durch einen schlicht unglaublichen Umstand ganz neue Ideen bekommt und seine kühnsten Träume lebt. Regisseur der mehrfach preisgekrönten Ein-Mann-Show, die auf einer Idee des vielseitig talentierten Darstellers Tobias Wegner basiert, ist der kanadische Kino- und Theaterschauspieler und Regisseur Daniel Brière.
LEO wurde mit einer Reihe bedeutender Theater- und Comedypreise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus, bei mittlerweile annähernd 1000 Vorstellungen in 35 Ländern.

Regie: Daniel Brière
Darsteller/Idee: Tobias Wegner
Kreativproduzent: Gregg Parks
Licht- und Setdesign: Flavia Hevia
Videodesign: Heiko Kalmbach

www.leo-show.com





Spielzeiten

18.09.2020 20:00h
19.09.2020 16:00h
19.09.2020 20:00h
20.09.2020 18:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


20.09.

18:00

LEO


Physical Theatre

 

 

Sunday, 20.09.

18:00 Uhr

Physical Theatre

LEO

LEO ist ein überraschendes, witziges, surreales und berührendes Stück, das mit Wahrnehmung und Perspektive spielt. Die Zuschauer erleben einen faszinierenden Trickfilm, der vor Ihren Augen live entsteht und dabei eine wunderschöne Geschichte von einem einsamen Kerl in einem Raum erzählt, der durch einen schlicht unglaublichen Umstand ganz neue Ideen bekommt und seine kühnsten Träume lebt. Regisseur der mehrfach preisgekrönten Ein-Mann-Show, die auf einer Idee des vielseitig talentierten Darstellers Tobias Wegner basiert, ist der kanadische Kino- und Theaterschauspieler und Regisseur Daniel Brière.
LEO wurde mit einer Reihe bedeutender Theater- und Comedypreise ausgezeichnet, darunter der Carol Tambor Best of Edinburgh Award, der Three Weeks Editors’ Award, der Scotsman Fringe First Award und der John Chataway Award for Innovation auf dem Adelaide Fringe Festival 2013. Die Show begeistert Kritiker und Besucher rund um den Globus, bei mittlerweile annähernd 1000 Vorstellungen in 35 Ländern.

Regie: Daniel Brière
Darsteller/Idee: Tobias Wegner
Kreativproduzent: Gregg Parks
Licht- und Setdesign: Flavia Hevia
Videodesign: Heiko Kalmbach

www.leo-show.com





Spielzeiten

18.09.2020 20:00h
19.09.2020 16:00h
19.09.2020 20:00h
20.09.2020 18:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


22.09.

20:00

Zsuzsa Bánk: Sterben im Sommer


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 22.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Zsuzsa Bánk: Sterben im Sommer

BUCHPREMIERE

Seinen letzten Sommer verbringt der Vater am Balaton, in Ungarn, der alten Heimat. Noch einmal sitzt er in seinem Paradiesgarten unter der Akazie, noch einmal steigt er zum Schwimmen in den See. Aber die Rückreise erfolgt im Rettungshubschrauber und Krankenwagen, das Ziel eine Klinik in Frankfurt am Main, wo nichts mehr gegen den Krebs unternommen werden kann. Es sind die heißesten Tage des Sommers, und die Tochter setzt sich ans Krankenbett. Mit Dankbarkeit erinnert sie sich an die gemeinsamen Jahre, mit Verzweiflung denkt sie an das Kommende. Sie registriert, was verloren geht und was gerettet werden kann, was zu tun und was zu schaffen ist. Wie verändert sich jetzt das Gefüge der Familie, und wie verändert sie sich selbst? Was geschieht mit uns im Jahr des Abschieds und was im Jahr danach? In »Sterben im Sommer« erzählt Zsuzsa Bánk davon.

Zsuzsa Bánk, geboren 1965, arbeitete als Buchhändlerin und studierte anschließend in Mainz und Washington Publizistik, Politikwissenschaft und Literatur. Heute lebt sie als Autorin mit ihrem Mann und zwei Kindern in Frankfurt am Main. Für ihren ersten Roman »Der Schwimmer« wurde sie mit dem aspekte-Literaturpreis, dem Deutschen Bücherpreis, dem Jürgen-Ponto-Preis, dem Mara-Cassens-Preis sowie dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet. Für »Unter Hunden« aus ihrem Erzählungsband »Heißester Sommer« erhielt sie den Bettina-von-Arnim-Preis. Zuletzt erschienen ihre Romane »Die hellen Tage« und »Schlafen werden wir später«.

„Sterben im Sommer“ erscheint am 09. September im S. Fischer Verlag,

www.literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem S. Fischer Verlag und der Thalia Buchhandlung.

© Gaby Gerster





Spielzeiten

22.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

23.09.

20:00

[ABGESAGT] Harald Martenstein LIVE


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 23.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

[ABGESAGT] Harald Martenstein LIVE

Harald Martenstein gilt vielen als Deutschlands wichtigster Kolumnist. Seine Themen findet er in der großen Politik genauso wie in den kleinen Zumutungen des Alltags. Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, wenn alle lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. In seinen kurzen Texten wagt er sich immer wieder an die großen Themen der Gegenwart – subjektiv, überraschend, oft sehr witzig. Ob es um politische Korrektheit, um Migration, Feminismus oder um scheiternde Utopien geht: Martenstein hat keine Angst davor, sich unbeliebt zu machen und dem Mainstream zu widersprechen. Martenstein ist immer eigensinnig, geistreich und unterhaltsam. Sein liebstes Werkzeug ist der gesunde Menschenverstand, sein Feindbild sind Nörgler, Besserwisser und Dogmatiker.

Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne »Martenstein« im ZEITmagazin und Redakteur beim Tagesspiegel. 2004 erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Sein Roman »Heimweg« wurde mit der Corine ausgezeichnet, 2010 bekam er den Curt-Goetz-Ring verliehen. Sein zweiter Roman »Gefühlte Nähe« erhielt höchstes Kritikerlob. Zuletzt erschienen »Nettsein ist auch keine Lösung«, »Im Kino« und Jeder lügt so gut er kann“.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem be.bra verlag und der Thalia Buchhandlung.

Foto: C. Bertelsmann





Spielzeiten

23.09.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTUNG WURDE ABGESAGT!


25.09.

20:00

Eine und noch Eine


Compagnie Crelle

 

 

Friday, 25.09.

20:00 Uhr

Compagnie Crelle

Eine und noch Eine

Erzählt wird die wundersame Geschichte der Zauberkünstlerin Polly Paris, die es satt hat ihr Bühnendasein allein zu verbringen. Sie unternimmt daher den Versuch sich selbst zu klonen, um so zu ihrer maßgeschneiderten Assistentin Dolly zu kommen. Und diese versteht die ihr zugedachten Aufgaben leider auf ihre ganz eigene Weise. Leidenschaftlich und hinreißend werden von nun an Mißverständnisse von Fehlinterpretationen abgelöst, wilde Kollisionen provoziert und haarsträubende Ungerechtigkeiten zelebriert, frei nach dem Motto:

„Es ist schwer allein zu arbeiten, aber noch sehr viel schwieriger zu zweit.“

Kathrin Mlynek  und Sabine Rieck waren Gründungsmitglieder des legendären Zirkus GOSH, mit dem sie viele Jahre internationale Erfolge feierten. In den letzten Jahren haben sie in zahlreichen Compagnien und Produktionen als Clowns, Akrobatinnen und Regisseurinnen gewirkt. Nun haben sie sich wieder zusammengetan, um die traumatischsten Bühnen-Erfahrungen ihrer 30jährigen Karriere in einem Clownsspektakel zu verarbeiten.

Die beiden Vollblut-Komödiantinnen benutzen dabei auch artistische Elemente, wie Slapstick, Zauberei, Hulahoop und: die Rolle vorwärts!



Spielzeiten

25.09.2020 20:00h
26.09.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


26.09.

20:00

Eine und noch Eine


Compagnie Crelle

 

 

Saturday, 26.09.

20:00 Uhr

Compagnie Crelle

Eine und noch Eine

Erzählt wird die wundersame Geschichte der Zauberkünstlerin Polly Paris, die es satt hat ihr Bühnendasein allein zu verbringen. Sie unternimmt daher den Versuch sich selbst zu klonen, um so zu ihrer maßgeschneiderten Assistentin Dolly zu kommen. Und diese versteht die ihr zugedachten Aufgaben leider auf ihre ganz eigene Weise. Leidenschaftlich und hinreißend werden von nun an Mißverständnisse von Fehlinterpretationen abgelöst, wilde Kollisionen provoziert und haarsträubende Ungerechtigkeiten zelebriert, frei nach dem Motto:

„Es ist schwer allein zu arbeiten, aber noch sehr viel schwieriger zu zweit.“

Kathrin Mlynek  und Sabine Rieck waren Gründungsmitglieder des legendären Zirkus GOSH, mit dem sie viele Jahre internationale Erfolge feierten. In den letzten Jahren haben sie in zahlreichen Compagnien und Produktionen als Clowns, Akrobatinnen und Regisseurinnen gewirkt. Nun haben sie sich wieder zusammengetan, um die traumatischsten Bühnen-Erfahrungen ihrer 30jährigen Karriere in einem Clownsspektakel zu verarbeiten.

Die beiden Vollblut-Komödiantinnen benutzen dabei auch artistische Elemente, wie Slapstick, Zauberei, Hulahoop und: die Rolle vorwärts!



Spielzeiten

25.09.2020 20:00h
26.09.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


26.09.

20:00

[VERLEGT] M.O.S.T. My Ongoing Silent Transcendence


NEUER TERMIN: 17.10.2020

 

 

Saturday, 26.09.

20:00 Uhr

NEUER TERMIN: 17.10.2020

[VERLEGT] M.O.S.T. My Ongoing Silent Transcendence

Verzweifelt versucht die Menschheit, wieder zu sich selbst zu finden. Doch ist dieses Selbst längst verloren, es ist verseucht, verwandelt, vergiftet – verformt von einem falschen Selbstbild. Die Wahrheit freizulegen, hinter der Selbsttäuschung, das ist der Weg zur Transzendenz. Und wenn wir unsere Konditionierungen schließlich Schicht für Schicht abschälen, unser wahres Ich erblicken und aus seinem Versteck holen können… ist dies genau der Moment, in dem My Ongoing Silent Transcendence beginnt…

www.chaimgebberopenscene.com

https://vimeo.com/285090177


Foto: Henryk Weiffenbach

©Foto: Henryk Weiffenbach


Spielzeiten

26.09.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTUNG WURDE AUF DEN 17.10.2020 VERLEGT!


27.09.

15:00

Désirée Nick: Der Lack bleibt dran!


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 27.09.

15:00 Uhr

Literatur LIVE

Désirée Nick: Der Lack bleibt dran!

BUCHPREMIERE
Kabarettistische Autorenlesung | BEGINN 15 UHR

Désirée Nick, gefeierte Entertainerin und gefragte Schauspielerin, gehört nunmehr seit 35 Jahren zum Feinsten und Gemeinsten, was deutsche Bühnen und Bildschirme zu bieten haben. Und immer wieder hat sie sich für ihr Publikum neu erfunden. Auch als Buchautorin ist sie sehr erfolgreich. Ihre zahlreichen Bücher waren allesamt Bestseller.

Ihr jüngstes Werk „Der Lack bleibt dran“ (Gräfe und Unzer, 2020) ist das ultimative Anti-Anti-Aging-Buch, das zeigt, dass Wunder möglich sind – mit der richtigen Einstellung und einem guten Skalpell.

Sechzig ist das neue Vierzig. Eine Silberhochzeit oder die Weltreise sind immer noch drin, das gigantische Geschenk von Freizeit und Freiheit wird auf dem Silbertablett serviert.

Endlich Zeit für Entfaltung! Bissig, witzig und kontrovers zeigt Désirée Nick, wie man sich elegant gegen das Älterwerden und für das Jungbleiben entscheidet, warum man sich dabei immer sexy fühlen darf und worauf man in Zukunft getrost verzichten kann. Frei nach dem Motto: Ich möchte alle überleben, die ich nicht leiden kann – und das sind eine ganze Menge Leute!

Gnadenlos frech und umwerfend komisch gibt „La Nick“ Episoden aus dem Schaukasten des Lebens zum Besten.

„Mein Motto: ich bin 39 plus Mehrwertsteuer! Willkommen in einer neuen Zeitrechnung“ Désirée Nick

„Der Lack bleibt dran“ erscheint am 04. April 2020 bei Gräfe & Unzer

Veranstalter: literatur-live-berlin.de
Foto: Gräfe und Unzer Verlag KIKI Photography

©Foto: kike photography

©Foto: kike photography




Spielzeiten

27.09.2020 15:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

27.09.

18:00

Désirée Nick: Der Lack bleibt dran!


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 27.09.

18:00 Uhr

Literatur LIVE

Désirée Nick: Der Lack bleibt dran!

BUCHPREMIERE
Kabarettistische Autorenlesung | BEGINN 18 UHR

Désirée Nick, gefeierte Entertainerin und gefragte Schauspielerin, gehört nunmehr seit 35 Jahren zum Feinsten und Gemeinsten, was deutsche Bühnen und Bildschirme zu bieten haben. Und immer wieder hat sie sich für ihr Publikum neu erfunden. Auch als Buchautorin ist sie sehr erfolgreich. Ihre zahlreichen Bücher waren allesamt Bestseller.

Ihr jüngstes Werk „Der Lack bleibt dran“ (Gräfe und Unzer, 2020) ist das ultimative Anti-Anti-Aging-Buch, das zeigt, dass Wunder möglich sind – mit der richtigen Einstellung und einem guten Skalpell.

Sechzig ist das neue Vierzig. Eine Silberhochzeit oder die Weltreise sind immer noch drin, das gigantische Geschenk von Freizeit und Freiheit wird auf dem Silbertablett serviert.

Endlich Zeit für Entfaltung! Bissig, witzig und kontrovers zeigt Désirée Nick, wie man sich elegant gegen das Älterwerden und für das Jungbleiben entscheidet, warum man sich dabei immer sexy fühlen darf und worauf man in Zukunft getrost verzichten kann. Frei nach dem Motto: Ich möchte alle überleben, die ich nicht leiden kann – und das sind eine ganze Menge Leute!

Gnadenlos frech und umwerfend komisch gibt „La Nick“ Episoden aus dem Schaukasten des Lebens zum Besten.

„Mein Motto: ich bin 39 plus Mehrwertsteuer! Willkommen in einer neuen Zeitrechnung“ Désirée Nick

„Der Lack bleibt dran“ erscheint am 04. April 2020 bei Gräfe & Unzer

Veranstalter: literatur-live-berlin.de
Foto: Gräfe und Unzer Verlag KIKI Photography

©Foto: kike photography

©Foto: kike photography




Spielzeiten

27.09.2020 18:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

29.09.

20:00

Philipp Winkler: Carnival


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 29.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Philipp Winkler: Carnival

BUCHPREMIERE

In seinem gefeierten Debütroman »Hool« hat Philipp Winkler Menschen eine Sprache gegeben, die keine haben: Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Nun spinnt Winkler diese Idee fort. Sein Erzähler beschwört einen Reigen der Träumer und Traurigen, der Unerschütterlichen und Unverstandenen herauf: das Personal eines über das Land ziehenden Wanderjahrmarkts. Er lässt sie hoffen und verzweifeln, schimpfen und fabulieren, lästern und schwärmen. In einer ganz eigenen, nie gehörten, singenden Sprache eröffnet uns Philipp Winkler einen Einblick in ein Universum, das - ganz wie unsere süßesten Träume von früher - aus Riesenrädern, Zuckerwatte und ein bisschen dreckigem Feenstaub besteht.

Philipp Winkler, 1986 geboren, aufgewachsen in Hagenburg bei Hannover. Studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim. Lebt in Leipzig. Auslandsaufenthalte im Kosovo und Japan. Für seinen Debütroman »HOOL« erhielt er den ZDF aspekte- Literaturpreis für das beste deutschsprachige Debüt und stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises.
„Carnival“ erscheint am 18. August im Aufbau Verlag

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem Aufbau Verlag und der Thalia Buchhandlung.

© Kat Kaufmann





Spielzeiten

29.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

30.09.

20:00

Harald Jähner: Wolfszeit – Ein Jahrzehnt in Bildern.


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 30.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Harald Jähner: Wolfszeit – Ein Jahrzehnt in Bildern.

BUCHPREMIERE

Moderation: Volker Wieprecht

Schönheit und Schrecken in Schutt und Staub: Das Jahrzehnt vom Kriegsende bis zum Wirtschaftswunder bietet Bilder, die man so noch nie gesehen hatte. In ihrer visuellen Kraft bilden sie ein Panorama der Zeit, in der Entsetzen und Lebensfreude eng beieinanderliegen. Kein Wunder, dass Kameras auf dem Schwarzmarkt so hoch gehandelt wurden: die Trümmerfrau als Ikone des Wiederaufbaus, Bürger beim Plündern und Städter beim Ackerbau, ein Schwein im Kinderwagen und eine Kuhherde in Berlin-Mitte, Tanz in Trümmern, Karneval in Ruinen. Und man sieht regelrecht, wie sich Ost und West auseinanderleben.
Bei seiner Recherche zu dem Buch «Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945 – 1955», das mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde, stieß Harald Jähner auf einen wahren Schatz von Fotografien. Hier gibt er den Bildern ihre Geschichten zurück, erzählt diese neu, in der großartigen Weise, die «Wolfszeit» zum Bestseller machte. Die Mentalität und der Alltag der Zeit, die bisher niemand in dieser Breite dargestellt hat, werden dabei auf besondere Weise erfahrbar. So erst lässt sich die volle Bedeutung des Jahrzehnts begreifen: In diesen Jahren wurden die Deutschen, was sie heute sind.

Harald Jähner, Jahrgang 1953, war bis 2015 Feuilletonchef der «Berliner Zeitung», der er seit 1997 angehörte. Zuvor war er freier Mitarbeiter im Literaturressort der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Seit 2011 ist er Honorarprofessor für Kulturjournalismus an der Universität der Künste Berlin. 2019 erschien das Buch «Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945 – 1955», das mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde und monatelang auf der «Spiegel»-Bestsellerliste stand.
„Wolfszeit“ erscheint am 15. September 2020 bei Rowohlt Berlin

 

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit Rowohlt Berlin und der Thalia Buchhandlung.

© Barbara Dietl





Spielzeiten

30.09.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

01.10.

20:00

Pneuma


Luana Rossetti Oeniric-Dark Dance-Theatre

 

 

Thursday, 01.10.

20:00 Uhr

Luana Rossetti Oeniric-Dark Dance-Theatre

Pneuma

Wir sind mehr als nur Fleisch, nicht gebunden ans physische, strebend nach Freiheit, der Befreiung des Geistes, der Seele, dem Pneuma… unserem göttlichen Atem.
Im Spannungsfeld zwischen ersehntem Aufbruch, sozialen Zwängen und emotionalen Widerständen gelingen Luana Rossetti äußert intensive, entfesselnd aufrüttelnde Choreographien, die die Stärke und Verletzlichkeit des menschlichen Körpers zelebrieren, den Lebenshauch selbst, das Pneuma, mit Hilfe des Tanzes geradezu spürbar machen.

www.luanarossetti.com

Fotos: Noas Cia.

Choreography: Luana Rossetti
Performers: Chiara Fersini, Luana Rossetti
Video Design: Matteo Olianas – Skull Videos
Production Subsidises: Bundes Investizione von Berlin
Creation Supported: Berlin Dance Institute, Luana Rossetti OENIRIC - DARK DANCE-THEATRE

©Foto: Noas Cia

©Foto: Noas Cia

©Foto: Noas Cia


Spielzeiten

01.10.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

02.10.

20:00

Déjà-Vu?


Bodecker & Neander

 

 

Friday, 02.10.

20:00 Uhr

Bodecker & Neander

Déjà-Vu?

Die Bühnenpartner von Marcel Marceau
Regie: Lionel Ménard

Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik reißen sie zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Ohne Worte und fast ohne Requisiten versetzen sie das Publikum in Vibration und Resonanz.
Tränen des Lachens und der Rührung sind selten so nah.
Ob Theaterfreund oder überzeugter Nicht-Theatergänger, älteres Semester, mitten im Leben stehend oder Kind: Dieses Theatererlebnis reißt alle mit.
Seit 20 Jahren begeistern sie mit ihrem visuellen Theater Presse wie Publikum in über 30 Ländern.

„... wunderbar inszenierte Illusionen und ein zu Recht begeistertes Publikum …“
Süddeutsche Zeitung

„Beide sind artistisch perfekt und erfahrene Virtuosen ihres Fachs.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„leicht und bissig …  grotesk überdreht …rhythmisch … spielerisch … poetisch … temporeich … wundervoll zart … witzig … pures Vergnügen …!“
Stuttgarter Nachrichten

www.bodecker-neander.com

©Foto: Thorsten Heinze


Spielzeiten

02.10.2020 20:00h
03.10.2020 20:00h
04.10.2020 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

03.10.

20:00

Déjà-Vu?


Bodecker & Neander

 

 

Saturday, 03.10.

20:00 Uhr

Bodecker & Neander

Déjà-Vu?

Die Bühnenpartner von Marcel Marceau
Regie: Lionel Ménard

Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik reißen sie zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Ohne Worte und fast ohne Requisiten versetzen sie das Publikum in Vibration und Resonanz.
Tränen des Lachens und der Rührung sind selten so nah.
Ob Theaterfreund oder überzeugter Nicht-Theatergänger, älteres Semester, mitten im Leben stehend oder Kind: Dieses Theatererlebnis reißt alle mit.
Seit 20 Jahren begeistern sie mit ihrem visuellen Theater Presse wie Publikum in über 30 Ländern.

„... wunderbar inszenierte Illusionen und ein zu Recht begeistertes Publikum …“
Süddeutsche Zeitung

„Beide sind artistisch perfekt und erfahrene Virtuosen ihres Fachs.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„leicht und bissig …  grotesk überdreht …rhythmisch … spielerisch … poetisch … temporeich … wundervoll zart … witzig … pures Vergnügen …!“
Stuttgarter Nachrichten

www.bodecker-neander.com

©Foto: Thorsten Heinze


Spielzeiten

02.10.2020 20:00h
03.10.2020 20:00h
04.10.2020 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

04.10.

16:00

Déjà-Vu?


Bodecker & Neander

 

 

Sunday, 04.10.

16:00 Uhr

Bodecker & Neander

Déjà-Vu?

Die Bühnenpartner von Marcel Marceau
Regie: Lionel Ménard

Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik reißen sie zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Ohne Worte und fast ohne Requisiten versetzen sie das Publikum in Vibration und Resonanz.
Tränen des Lachens und der Rührung sind selten so nah.
Ob Theaterfreund oder überzeugter Nicht-Theatergänger, älteres Semester, mitten im Leben stehend oder Kind: Dieses Theatererlebnis reißt alle mit.
Seit 20 Jahren begeistern sie mit ihrem visuellen Theater Presse wie Publikum in über 30 Ländern.

„... wunderbar inszenierte Illusionen und ein zu Recht begeistertes Publikum …“
Süddeutsche Zeitung

„Beide sind artistisch perfekt und erfahrene Virtuosen ihres Fachs.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„leicht und bissig …  grotesk überdreht …rhythmisch … spielerisch … poetisch … temporeich … wundervoll zart … witzig … pures Vergnügen …!“
Stuttgarter Nachrichten

www.bodecker-neander.com

©Foto: Thorsten Heinze


Spielzeiten

02.10.2020 20:00h
03.10.2020 20:00h
04.10.2020 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

05.10.

20:00

FIL Live: Die Expertise war bedeutend höher


Literatur LIVE

 

 

Monday, 05.10.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

FIL Live: Die Expertise war bedeutend höher

Fil wieder. Wer ihn noch nicht kennt, sollte das sofort ändern.

 

Fil. Seit vielen vielen Jahren im Geschäft und jedes Jahr eine komplett neue Show. Das schafft nur er.
In einer aus den Fugen geratenen Welt ist er der verlässliche Fels. Der verlässliche Fels im hässlichen Pelz. Und er frisst einen grässlichen Wels.
In " Die Expertise war bedeutend höher " beantwortet unser Freund singend und sprechend die großen Fragen unserer aus den Fasern geschleuderten Welt in der das Böse längst gesiegt hat. Mit kecker Warmherzigkeit hält er uns einen Spiegel vor und führt uns zärtlich ein in die altehrwürdige Kunst des Lachens.
Fil erläutert, warum es nicht nur grüne, sondern auch rote E - Roller gibt und wie es sein kann, dass wir dennoch nicht glücklich sind. Als erster deutscher Comedian überhaupt unternimmt er den Versuch, den Riss durch die Gesellschaft zu kitten, indem er AFD - Wählern mit dem Song " Nazischweine, lasst mich nicht alleine " eine Hand entgegenstreckt.
Er arbeitet sich an sämtlichen Themen und Brennpunkten der letzten Woche ab, so dass ihr hinterher einsichtig und mit disruptiv erweitertem Horizont zugeben werdet : "Das war echt gut".
Und so ist es. So ist Fil. Echt gut. Und gerecht. Er ist ein guter aufrechter Mensch, der euer Eintrittsgeld verdient.
Foto: Julia Tham


Veranstalter: literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

 

©Foto: Julia Tham




Spielzeiten

05.10.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

07.10.

20:00

Dirk Zöllner: Herzkasper


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 07.10.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Dirk Zöllner: Herzkasper

Musiker Dirk Zöllner präsentiert gemeinsam mit André Drechsler (Pankow) seinen neuesten Wurf »Herzkasper« im Rahmen einer musikalischen Lesung. Im Zentrum seiner herzgesteuerten Geschichten steht wie immer die Musik. Auch das Altern, für manche vielleicht ein unheimliches Thema, nimmt in seinem Denken einen großen Platz ein. Und last, but not least: wie die Pandemie sein Leben beeinflusste.

Ein Künstler sucht seine Mitte. Zwischen Kopf- und Lendenbereich findet der Musiker sein Herz und begibt sich mit ihm ins Zwiegespräch. Dank der Aufmerksamkeit beginnt es zu wachsen. Er befreit sich von kopfgesteuerten Korsetten und gibt sich der Liebe hin. Die beiden parlieren über das Leben als »freischaffender Überlebenskünstler« mit all seinen Höhen und Tiefen. Herz oder Zahl? Ist materieller Besitz überhaupt von irgendeiner Bedeutung? Ist seelisches Ungleichgewicht Voraussetzung für künstlerischen Erfolg? Ab wann ist eine psychische Abweichung noch Ausdruck von Individualität oder schon eine Krankheit? Bis zu welchem Alter ist ein unbeschwertes Hippie-Dasein eigentlich durchzuhalten? Wie schaffen es Musiker, ohne Konzerte und Auftritte nicht in eine Art postkoitale Depression abzugleiten? Was macht die Corona-Krise mit Künstlern und Publikum? Diese herzerfrischenden und herzgesteuerten philosophischen und zeitdokumentarischen Betrachtungen eines optimistischen Träumers kämen nicht von Dirk Zöllner, wenn es darin nicht zuallererst um Musik und Musiker ginge. Und all seine tönenden Bekannten und Verwandten aus zumeist ostdeutschen Landen, als da wären Die Puhdys, Silly, Angelika Mann, André Herzberg, Dirk Michaelis, Julia Neigel und viele mehr. Ihnen allen wird Platz gemacht: in seinem Herzen, das mindestens so groß ist wie ein Alt-Köpenicker Eisbein.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem be.bra verlag und der Thalia Buchhandlung.





Spielzeiten

07.10.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


08.10.

20:30

BOWIE – Lesung, Musik & Bilder


Literatur LIVE

 

 

Thursday, 08.10.

20:30 Uhr

Literatur LIVE

BOWIE – Lesung, Musik & Bilder

Jesper Munk, Kristof Hahn (Swans) und Special Guests spielen Bowie-Songs und lesen aus der Biografie.

Anlässlich der Veröffentlichung der illustrierten David-Bowie-Biografie von Zeichnerin Mária Hesse und Autor Fran Ruiz feiert Heyne Hardcore das Leben des großen Künstlers mit einem einzigartigen Lese-, Musik und Bilderabend. Künstler David Bowie prägte mit seinem Stil nachhaltig die Popkultur und vermochte es wie kein Zweiter, das Leben eines Menschen zu verändern. Mit Songs wie »Starman« oder »Space Oddity« schrieb er sich für immer in unser musikalisches Gedächtnis. Seine Werke waren dabei eng mit seiner persönlichen Biografie verbunden. María Hesse und Fran Ruiz gelingt es in ihrer Biografie, diese Aura und Einzigartigkeit David Bowies visuell und emotional einzufangen.
Für die deutsche Kristof Hahn, sonst Gitarrist bei der New Yorker Kultband SWANS und anderen Projekten. Er wird aus der Biografie lesen und auch Bowie-Songs performen. Dabei wird er von Jesper Munk unterstützt, der alleine und im Gespann mit Hahn Werke des „thin white duke“ darbieten wird. Weitere Überraschungsgäste sind nicht ausgeschlossen. Moderiert wird der Abend von Heyne-Hardcore-Verlagsleiter Markus Naegele. Außerdem gibt es Illustrationen der preisgekrönten Zeichnerin Mária Hesse zu sehen.

Kristof Hahn ist seit den frühen Achtzigern eine feste Größe der Berliner Musikszene (Legendary Golden Vampires, Les Hommes Sauvages, Koolkings - zusammen mit Alex Chilton), dürfte einer breiteren Öffentlichkeit aber eher bekannt sein für sein (zuweilen) brachiales Wirken an der Lap-Steel-Gitarre bei der New Yorker Band Swans und der amerikanischen Avant-Garage Formation Pere Ubu. Daneben übersetzt Kristof Hahn auch Bücher aus dem Englischen, wie beispielsweise die Autobiographie von John Peel oder das Beastie-Boys-Buch.

Jesper Munk, geboren 1992 in München, ist ein deutscher Blues-, Soul-, Rock- und Folk-Singer-Songwriter und Gitarrist. 2010 begann er in der Band Lila’s Riot zu spielen, bevor er eine Solokarriere startete, nachdem ein Redakteur des BR sein Talent beim Straßenmusizieren entdeckte. 2013 erschien sein Debütalbum For In My Way It Lies, woraufhin ihn Warner Music unter Vertrag nahm. An der Produktion des zweiten Albums Claim waren Jon Spencer, Mocky und Sepalot beteiligt. Das Album stieg in die Top 40 der deutschen Charts ein. 2018 erschien das dritte Album Favourite Strangers. 2019 brachte Jesper Munk die EP Darling Colours heraus. Mit seiner Frau Madeleine spielt er seit kurzem auch in der Post-Punk-Formation P.D.O.A.

Markus Naegele, geboren 1966 in Köln. War viele Jahre in der Musikszene als Musiker, Manager, Journalist, DJ, Booker, Labelbetreiber und Herausgeber des superstar-Magazins aktiv, bevor er Lektor in einem großen deutschen Buchverlag wurde. Heute ist er Verlagsleiter von Heyne Hardcore. Nebenbei spielt er in der Indie-Garage-Band Fuck Yeah und bereitet gerade sein neues deutschsprachiges Projekt Don Marco & die kleine Freiheit vor.

Präsentiert von Heyne Hardcore Verlag, Classic Rock Deutschland, ByteFM& kulturnews

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem be.bra verlag und der Thalia Buchhandlung.





Spielzeiten

08.10.2020 20:30h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

11.10.

16:00

Stefan Kaminski: Kannawoniwasein! (Teil 1+2)


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 11.10.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

Stefan Kaminski: Kannawoniwasein! (Teil 1+2)

Live-Hörspiel von Martin Muser

Teil 1 – Manchmal muß man einfach verduften! und
Teil 2 – Manchmal fliegt einem alles um die Ohren

am 11. Oktober 2020 16 Uhr

Teil 3 – Manchmal kriegt man einfach die Krise
am 1. November 2020 16 Uhr

Kannawoniwasein! Da fährt Finn zum ersten Mal alleine mit dem Zug nach Berlin – und wird prompt beklaut. Zu allem Übel schmeißt ihn dann noch der Schaffner raus, mitten im Nirgendwo. Aber so lernt Finn Jola kennen, die immer einen flotten Spruch draufhat und weiß, wie man auf eigene Faust in die »Tzitti« kommt. Eine abenteuerliche Reise durch die Walachei beginnt, auf der die beiden einen Traktor kapern, im Wald übernachten, einem echten Wolf begegnen, Finns Rucksack zurückerobern – und richtig dicke Freunde werden. So spannend wie »Emil und die Detektive« und so cool wie »Tschick«.

Kannawoniwasein - Manchmal muss man einfach verduften (Kannawoniwasein, Band 1) wurde 2018 als Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres der hr2-Hörbuchbestenliste ausgezeichnet und erhielt 2019 den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Bestes Kinderhörbuch«.

Stefan Kaminski, 1974 geboren, schloss sein Studium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ ab. 1996 begann seine Laufbahn als Sprecher und Schauspieler. Dank seiner enorm wandelbaren Stimme gilt er als Meister des „Stimm-Morphings“. Seine Lesungen und Live-Shows avancieren oft zu Ein-Mann-Hörspielen der Extraklasse. Für seine Hörbuch- und Hörspielproduktionen wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Deutschen Hörbuchpreis 2017 (für die Lesung von Ute Krauses Kinderbuch „Im Labyrinth der Lügen“) und mit dem Jahrespreis der hr2-Hörbuchbestenliste 2018 (Kinder- und Jugendhörbuch).

Martin Muser ist freier Autor, Dramaturg und Dozent und lebt in Berlin. Neben Drehbüchern für das deutsche Fernsehen schreibt er besonders gerne Kinderbücher

Foto: Thomas Ecke / Susamnne Tessa Müller

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

©Foto: Thomas Ecke

©Foto: Susamnne Tessa Müller





Spielzeiten

11.10.2020 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

12.10.

20:00

Marcus S. Kleiner: Streamland – Wie Netflix, Amazon Prime und Co unsere Demokratie bedrohen


Literatur LIVE

 

 

Monday, 12.10.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Marcus S. Kleiner: Streamland – Wie Netflix, Amazon Prime und Co unsere Demokratie bedrohen

BUCHPREMIERE

Moderation: Sarah Zerback (Deutschlandfunk)

Noch vor wenigen Jahren waren Streaming-Dienste ein Nischenmarkt, heute dominieren sie die Medienlandschaft. Die Öffentlich- Rechtlichen sind angezählt, die Privaten kränkeln. Denn niemand hat dem so bestechend auf unsere Bedürfnisse abgestimmten Angebot von Netflix, Amazon Prime und Co. noch etwas entgegenzusetzen.
Dabei tauschen wir abwechslungsreiche Inhalte gegen Angebote ein, die von Algorithmen gesteuert werden und uns nur noch das vorschlagen, was Klicks verspricht. Und während die Anbieter so ihre Profite steigern, versinken wir in unserer immer enger werdenden Filterblase.
Der führende Medienwissenschaftler Prof. Marcus S. Kleiner zeigt, warum der Streaming-Boom das Zeug dazu hat, unsere Demokratie zu erschüttern.

Marcus S. Kleiner, geb. 1973, ist Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Hochschule der populären Künste in Berlin und dort Leiter des M.A.-Studiengangs „Erlebniskommunikation“. Der Medienberater, Projekt- und Eventmanager, Veranstalter, Texter, Hörspielautor und Medienexperte ist mit seinem Youtube-Kanal bei Universal unter Vertrag. Seit September 2015 ist er für den SWR als Radio-Moderator tätig.

„Streamland“ erscheint am 1. Oktober 2020 bei Droemer.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit Droemer und der Thalia Buchhandlung.

© westwind medien





Spielzeiten

12.10.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


17.10.

20:00

M.O.S.T. My Ongoing Silent Transcendence


Chaim Gebber-Open Scene

 

 

Saturday, 17.10.

20:00 Uhr

Chaim Gebber-Open Scene

M.O.S.T. My Ongoing Silent Transcendence

Verzweifelt versucht die Menschheit, wieder zu sich selbst zu finden. Doch ist dieses Selbst längst verloren, es ist verseucht, verwandelt, vergiftet – verformt von einem falschen Selbstbild. Die Wahrheit freizulegen, hinter der Selbsttäuschung, das ist der Weg zur Transzendenz. Und wenn wir unsere Konditionierungen schließlich Schicht für Schicht abschälen, unser wahres Ich erblicken und aus seinem Versteck holen können… ist dies genau der Moment, in dem My Ongoing Silent Transcendence beginnt…

www.chaimgebberopenscene.com

https://vimeo.com/285090177


Foto: Henryk Weiffenbach

©Foto: Henryk Weiffenbach


Spielzeiten

17.10.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

18.10.

16:00

Walter Plathe: Habe die Ehre ... Zille


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 18.10.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

Walter Plathe: Habe die Ehre ... Zille

BUCHPREMIERE

Walter Plathe hat den »Pinselheinrich« auf der Bühne gespielt und mit Soloprogrammen über Zille das Publikum begeistert, er ist Mitbegründer des Zille-Museums und in der Zille-Gellschaft tätig. Kurz: Zille liegt ihm an Herzen. Mit diesem Buch begibt sich der Urberliner Plathe auf die Spur des Mannes, der – nach Tucholsky – »die reinste Inkarnation Berlins verkörpert«. Plathe lässt den Meister selbst zu Wort kommen. In den Anekdoten und Geschichten lebt der unverwüstliche, oft bittere, stets aber menschenfreundliche Witz Zilles auf. Mit Worten und markanten Zille-Bildern führt Plathe uns nicht nur ins »Milieu«, sondern zeichnet nach, wie aus dem »kleenen Sachsen« der Maler und Freund der Ärmsten und der Chronist des Berliner Volkslebens wurde.

„Zille liegt mir am Herzen.“ Walter Plathe

Walter Plathe, geboren 1950 in Berlin und dort aufgewachsen, sammelte erste Bühnenerfahrungen im Jugendstudio der »Distel«. Nach dem Besuch der Schauspielschule ging er in Theaterengagements nach Schwerin und Berlin und übernahm Rollen in Spielfilmen und TV-Produktionen. Große Popularität erlangte er als »Landarzt« in der gleichnamigen ZDF-Serie. Er spielte Theater in Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin und tritt mit Solo-Programmen auf, unter anderem als charismatischer Otto-Reutter-Interpret.

„Habe die Ehre...Zille“ erschien im März 2020 im Eulenspiegel Verlag

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

18.10.2020 16:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de

 


25.10.

16:00

Gunter Schoß liest Peter Hacks „Manchmal grünet die Zeit“


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 25.10.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

Gunter Schoß liest Peter Hacks „Manchmal grünet die Zeit“

BERLINER PREMIERE

Günter Schoß liest Gedichte, Merk- und Denkwürdigkeiten von Peter Hacks

Gunter Schoß wird 80! Von 1964 bis 1990 war er Mitglied des Fernsehensembles der DDR, danach stand er in über 150 Film- und Fernseh-Produktionen vor der Kamera, aber auch „nur“ mit seiner Stimme hat der charismatische Schauspieler und Sprecher immer wieder ein großes Publikum und u.a. einen Grimme-Preis erreicht. Im Pfefferberg Theater findet die Berliner Premiere seiner jüngsten Arbeit statt: Schoß liest Hacks! Mit Peter Hacks durchstreift er „Märkische Wiesen“ und ein „Märkisches Museum“, bemächtigt sich der „Kunstformen der Geschichte“ und liest von „Zwei Denkwürdigkeiten aus preußischen Feldzügen“. Poetische Sichten in Natur und Geschichte gehen zusammen. Nicht immer ist das Betrachtete schön, wird jedoch schön in der Darstellung durch Hacks und im Ton der Interpretation von Gunter Schoß, der die Texte unvergesslich eindringlich wiedergibt.

„Manchmal grünet die Zeit“ erscheint am 21. September 2020 im Eulenspiegel Verlag.

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

25.10.2020 16:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


27.10.

20:00

Anja Rützel: Schlafende Hunde


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 27.10.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Anja Rützel: Schlafende Hunde

BUCHPREMIERE
Spezialgast: Sarah Kuttner

Anja Rützel liest aus „Schlafende Hunde“, zeigt Bilder von ihren umfangreichen Recherchereisen auf den Spuren der berühmten Hunde (bis ans Grab des ersten Corgis der Queen, von dem alle anderen Corgis abstammen) und spricht mit Spezialgast Sarah Kuttner über deren eigene Art von Hundebesessenheit.

Wer einen Menschen verstehen will, sollte seinen Hund kennen
Es gibt prominente Menschen, über die man alles zu wissen glaubt – doch das stimmt erst dann, wenn man auch die Geschichten über ihre Hunde kennt, die sie liebten und denen sie sich von einer anderen, bislang unbekannten Seite zeigen. »Schlafende Hunde« erzählt diese Geschichten.
Von Winston Churchill, der zwar oft als bärbeißige Bulldogge karikiert wird – privat aber gern mit flauschigen Pudeln schmuste, die er der Einfachkeit halber durchnummerierte. Von Picasso, der über seinen geliebten Dackel Lump sagte, er sei weder Hund noch Mensch, sondern »wirklich jemand anderes«. Von Sigmund Freud, der nicht nur die Psychoanalyse, sondern auch den Therapiehund erfand, und von Großmäzenin Peggy Guggenheim, die sich neben ihren 14 Schoßterriern begraben ließ. Im Leben der Prominenten, das so lückenlos ausgeleuchtet scheint, sind die Hunde, die sie begleiten, in der oberflächlichen Wahrnehmung oft nur niedliche Statisten und Foto-Requisiten. Tatsächlich spielen sie für ihre Besitzer meist nicht weniger als eine existenzielle Rolle: als Tröster der ewig Enttäuschten und als unblendbare, einzig ehrliche Gefährten in einer Welt voller Bücklinge.
Bei ihren Recherchen für »Schlafende Hunde« las Anja Rützel die rührenden Vermissungsbriefe, die Richard Wagner aus dem Exil an Frau Minna schickte und in denen er sich mehr nach seinem Hund Peps als nach seiner Angetrauten sehnt. Sie suchte – und fand – das Grab von Susan, des ersten Corgis von Queen Elizabeth II., den sie damals sogar mit auf Hochzeitsreise nahm und von der alle über 30 Corgis abstammen, die die Queen in ihrem Leben besaß.

Anja Rützel schrieb für SPIEGEL Online über das Dschungelcamp und andere Phänomene des Trash-TVs und für SPEX in ihrer Kolumne "Taxi für Rützel" über Mietdroschkenmusik. Sie war Kolumnistin der Financial Times Deutschland und betrank sich für WIRED mit Saufrobotern. Ihr erstes Buch Buch „Saturday Night Biber“ verhandelte ihre größte Leidenschaft, von der bislang nur ihre Instagram-Follower ein vielstrophiges Lied singen können: Unterschätzte Tiere wie Ameisenbären, Molche und Turnierkaninchen – und was Menschen von ihnen lernen können. Anja Rützel träumte von einem eigenen Hund, seit sie sechs Jahre alt war. Heute lebt sie mit ihrem Podenco-Mix Juri in Berlin. Für das Hundemagazin Dogs schreibt sie eine Kolumne über diese Freundschaft. »Schlafende Hunde« ist ihr fünftes Buch.


„Schlafende Hunde“ erscheint am 05.03.2020 im Verlag Kiepenheuer & Witsch; 96 Seiten

Foto: Dawin Meckel OSTKREUZ

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung und dem Pfefferberg Theater. Präsentiert von radio eins und tip.






Spielzeiten

27.10.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

28.10.

20:00

Jacinta Nandi: Die schlechteste Hausfrau der Welt


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 28.10.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Jacinta Nandi: Die schlechteste Hausfrau der Welt

BUCHPREMIERE

Moderation Sonja Eismann (Missy Magazine)

»Mit Hausarbeit kann man als Frau nie gewinnen. Macht man sie nicht, ist man eine Schlampe. Macht man sie doch, ist man eine dumme Schlampe, die sich ausbeuten lässt.«

Alle wollen über Feminismus reden, über geile, coole Themen. Was nicht geil ist: Hausarbeit. Was niemanden interessiert: Die Unterdrückung der Hausfrau.
Jacinta Nandi bricht das Schweigen: Sie berichtet über ihre persönlichen Fronterfahrungen mit Kindern, Küche und Kotze, schreibt über unbezahlte Care-Arbeit, Armut und Schmutz. Sie klickt sich durch die Lifestyle-Welten von Cleanfluencerinnen und sucht Rat in Hausfrauen-Communitys und Putz-Podcasts.
Wütend schreibt sie gegen die immer noch vorherrschende Rollenverteilung an – und fragt sich, wie um alles in der Welt sie da hineingeraten ist.

Jacinta Nandi wurde 1980 in London geboren und lebt seit 2000 in Berlin. Für die taz schrieb sie die Kolumne »Die gute Ausländerin«, außerdem publiziert sie regelmäßig im Missy Magazine und der Jungle World. Sie war Mitglied der Lesebühnen Rakete 2000 und Die Surfpoeten. Bisher erschienen von ihr die Bücher Deutsch werden: Why German people love playing frisbee with their nana naked (2011), Fish’n’Chips & Spreewaldgurken. Warum Ossis öfter Sex und Engländer mehr Spaß hatten (mit Jakob Hein, 2013) und nichts gegen blasen (2015).

„Die schlechteste Hausfrau der Welt“ erscheint Anfang Oktober 2020, Edition Nautilus

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit Edition Nautilus und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

28.10.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de

 


01.11.

16:00

Stefan Kaminski: Kannawoniwasein! (Teil 3)


Literatur LIVE

 

 

Sunday, 01.11.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

Stefan Kaminski: Kannawoniwasein! (Teil 3)

Live-Hörspiel von Martin Muser

Teil 1 – Manchmal muß man einfach verduften! und
Teil 2 – Manchmal fliegt einem alles um die Ohren

am 11. Oktober 2020 16 Uhr

Teil 3 – Manchmal kriegt man einfach die Krise
am 1. November 2020 16 Uhr

Kannawoniwasein! Da fährt Finn zum ersten Mal alleine mit dem Zug nach Berlin – und wird prompt beklaut. Zu allem Übel schmeißt ihn dann noch der Schaffner raus, mitten im Nirgendwo. Aber so lernt Finn Jola kennen, die immer einen flotten Spruch draufhat und weiß, wie man auf eigene Faust in die »Tzitti« kommt. Eine abenteuerliche Reise durch die Walachei beginnt, auf der die beiden einen Traktor kapern, im Wald übernachten, einem echten Wolf begegnen, Finns Rucksack zurückerobern – und richtig dicke Freunde werden. So spannend wie »Emil und die Detektive« und so cool wie »Tschick«.

Kannawoniwasein - Manchmal muss man einfach verduften (Kannawoniwasein, Band 1) wurde 2018 als Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres der hr2-Hörbuchbestenliste ausgezeichnet und erhielt 2019 den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Bestes Kinderhörbuch«.

Stefan Kaminski, 1974 geboren, schloss sein Studium an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ ab. 1996 begann seine Laufbahn als Sprecher und Schauspieler. Dank seiner enorm wandelbaren Stimme gilt er als Meister des „Stimm-Morphings“. Seine Lesungen und Live-Shows avancieren oft zu Ein-Mann-Hörspielen der Extraklasse. Für seine Hörbuch- und Hörspielproduktionen wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem Deutschen Hörbuchpreis 2017 (für die Lesung von Ute Krauses Kinderbuch „Im Labyrinth der Lügen“) und mit dem Jahrespreis der hr2-Hörbuchbestenliste 2018 (Kinder- und Jugendhörbuch).

Martin Muser ist freier Autor, Dramaturg und Dozent und lebt in Berlin. Neben Drehbüchern für das deutsche Fernsehen schreibt er besonders gerne Kinderbücher

Foto: Thomas Ecke / Susamnne Tessa Müller

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

©Foto: Thomas Ecke

©Foto: Susamnne Tessa Müller





Spielzeiten

01.11.2020 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

02.11.

20:00

Peter Stamm: Wenn es dunkel wird


Literatur LIVE

 

 

Monday, 02.11.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Peter Stamm: Wenn es dunkel wird

BERLINER BUCHPREMIERE

Wir haben uns an die Welt gewöhnt, und plötzlich wird sie uns unheimlich. Was, wenn unsere Phantasien realer werden als die Wirklichkeit? Peter Stamms Geschichten erzählen von der Brüchigkeit der Welt, von Schwindel und gespenstischer Liebe.

Peter Stamm erzählt uns in seinen Geschichten davon, wie sich die Welt verwandelt, wenn es dunkel wird.

Georg geht bald in Rente. Im Büro wird er schon nicht mehr beachtet, zu Hause wartet kein Essen auf ihn. Er scheint sich langsam aufzulösen und ein namenloser Schrecken erfasst ihn.
Sabrina ist geschmeichelt, als ein Künstler sie anspricht. Aber als sie sich zum ersten Mal als Kunstwerk sieht, schaudert sie.
David möchte eine Bank überfallen. Eine Maske hat er schon dabei, eine Eichhörnchen-Maske. Er wird sie heute aber noch nicht benutzen. Er hat gehört, dass Bankräuber oft wochenlang alle Einzelheiten beobachten, bevor sie zuschlagen. Er beginnt zu lauern.

Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie und übte verschiedene Berufe aus, u.a. in Paris und New York. Er lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt »Agnes« 1998 erschienen sechs weitere Romane, fünf Erzählungssammlungen und ein Band mit Theaterstücken, zuletzt die Romane »Weit über das Land«, »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« sowie die Erzählung »Marcia aus Vermont«. Unter dem Titel »Die Vertreibung aus dem Paradies« erschienen seine Bamberger Poetikvorlesungen.

„Wenn es dunkel wird“ erscheint am 23. September im S. Fischer Verlag

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem S. Fischer Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

02.11.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


09.11.

20:00

Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit


Literatur LIVE

 

 

Monday, 09.11.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Wolfram Eilenberger: Feuer der Freiheit

Die Rettung der Philosophie in finsteren Zeiten (1933–1943)

BUCHPREMIERE | Moderation: Doris Akrap

Nach dem Weltbestseller »Zeit der Zauberer« – das neue Buch von Wolfram Eilenberger

Das abenteuerliche Leben vier außergewöhnlicher Frauen, die in finsterer Zeit für unsere Freiheit kämpften. Wie vier Philosophinnen in einem dunklen Jahrzehnt eine neue Welt entwarfen.

Simone de Beauvoir, Hannah Arendt, Simone Weil und Ayn Rand: Mit großer Erzählkunst schildert Wolfram Eilenberger die dramatischen Lebenswege der einflussreichsten Philosophinnen des 20. Jahrhunderts. Inmitten der Wirren des Zweiten Weltkrieges legen sie als Flüchtlinge und Widerstandskämpferinnen, Verfemte und Erleuchtete das Fundament für eine wahrhaft freie, emanzipierte Gesellschaft.
Die Jahre 1933 bis 1943 markieren das schwärzeste Kapitel der europäischen Moderne. Im Angesicht der Katastrophe entwickeln vier Philosophinnen, Simone de Beauvoir, Simone Weil, Ayn Rand und Hannah Arendt, ihre visionären Ideen: zum Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, von Mann und Frau, von Sex und Gender, von Freiheit und Totalitarismus, von Gott und Mensch. Ihr abenteuerlicher Weg führt sie von Stalins Leningrad bis nach Hollywood, von Hitlers Berlin und dem besetzten Paris bis nach New York; vor allem aber zu revolutionären Gedanken, ohne die unsere Gegenwart – und Zukunft – nicht dieselbe wäre. Ihre Existenzen – als Geflüchtete, Aktivistinnen, Widerstandskämpferinnen – erweisen sich dabei als gelebte Philosophie und legen eindrucksvoll Zeugnis von der befreienden Kraft des Denkens ab.
Ein grandioses Buch über vier globale Ikonen, die am Abgrund des 20. Jahrhunderts beispielhaft und mit bis heute weltweiter Wirkung verkörperten, was es heißt, ein wahrhaft freies Leben zu führen.

Wolfram Eilenberger, geboren 1972, war langjähriger Chefredakteur des »Philosophie Magazins«, ist »Zeit«-Kolumnist, moderiert die »Sternstunden der Philosophie« im Schweizer Fernsehen und ist Programmleiter der »phil. cologne«. Er hat mehrere populärphilosophische Sachbücher geschrieben. Sein Buch »Zeit der Zauberer« stand monatelang auf der »Spiegel«-Bestsellerliste und wurde 2018 mit dem »Bayerischen Buchpreis« ausgezeichnet.

„Feuer der Freiheit“ erscheint am 19.09. 2020 im Klett-Cotta Verlag

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Klett-Cotta Verlag und der Thalia Buchhandlung.

©Foto: Annette Hauschild




Spielzeiten

09.11.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


12.11.

20:00

[VERLEGT] Linda Zervakis: Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln


NEUER TERMIN: 07.04.2021

 

 

Thursday, 12.11.

20:00 Uhr

NEUER TERMIN: 07.04.2021

[VERLEGT] Linda Zervakis: Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln

BERLINER BUCHPREMIERE

Während beunruhigende Fernsehbilder aus Griechenland die Familie Zervakis erreichen, tritt Linda mit ihrer Mutter Chrissi eine Reise an, die immer mehr zu einer Reise in die Vergangenheit wird. Denn auch Chrissi Zervakis wollte einst raus aus ihrem griechischen Dorf, doch Vater Kostas verbot ihr, die Schauspielschule in Thessaloniki zu besuchen. Stattdessen solle sie lernen, wie man Hausfrau wird, um ihre Chancen auf dem Heiratsmarkt zu erhöhen. Zur Not würde man eine Ehe arrangieren. Aus der Traum, rein ins Leben.
Chrissi führte ein Tagebuch über ihre schmerzhaften Erfahrungen, das Linda eines Tages unter gebügelten Häkeldecken findet. Mutter und Tochter merken, dass Linda Chrissis Träume lebt ─ und mehr Griechenland in sich hat, als sie ahnte...

Linda Zervakis , 39, ist als Tochter griechischer Eltern in Hamburg geboren. Nach dem Abitur arbeitete sie als Werbetexterin bei der renommierten Agentur BBDO. Seit 2001 ist sie als Redakteurin und Nachrichtensprecherin für den NDR tätig. Seit Mai 2013 spricht sie die ARD-Tagesschau um 20 Uhr. Linda Zervakis lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln“ erscheint am 18. August 2020 im Rowohlt Verlag

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung

©Foto: Elissavet Patrikiou

©Foto: Elissavet Partrikou





Spielzeiten

12.11.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTNG WURDE AUF DEN 07.04.2021 VERSCHOBEN!


13.11.

20:00

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra


Neue Termine folgen

 

 

Friday, 13.11.

20:00 Uhr

Neue Termine folgen

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra

Heftig, witzig, kompromisslos – „Contra“ präsentiert ein Solokabarett der Widersprüche, dass auf schonungslose und hochgradig physische Weise die Rolle des weiblichen Körpers hinterfragt: Der historisch und sozial geprägte Blick auf den weiblichen Körper, die festgezurrten Regeln, nach denen er betrachtet werden soll... sowohl mit zahlreichen Anspielungen auf den Mythos der weiblichen Sexualität als auch mit entfesselnder Nacktheit bietet die herausfordernde, queere Performerin Laura Murphy aus Bristol eine Fusion aus Zirkus, Stand-up und Live-Performance ...

eine komlexe neue Form des Solo-Theaters.
»Contra is all the mess, that is pushed down, only to spring back up, and that is precisely what makes the show so thrilling«  Edinburgh Festival
(ab 16 Jahren)
Fotos: Darko škrobonja, Milan Szypura, Francis Rodor

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Francis Rodor

©Foto: Milan Szypura


Spielzeiten

13.11.2020 20:00h
14.11.2020 20:00h
15.11.2020 18:00h


DIESE VERANSTALTUNGEN WURDEN ABGESAGT!


14.11.

20:00

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra


Neue Termine folgen

 

 

Saturday, 14.11.

20:00 Uhr

Neue Termine folgen

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra

Heftig, witzig, kompromisslos – „Contra“ präsentiert ein Solokabarett der Widersprüche, dass auf schonungslose und hochgradig physische Weise die Rolle des weiblichen Körpers hinterfragt: Der historisch und sozial geprägte Blick auf den weiblichen Körper, die festgezurrten Regeln, nach denen er betrachtet werden soll... sowohl mit zahlreichen Anspielungen auf den Mythos der weiblichen Sexualität als auch mit entfesselnder Nacktheit bietet die herausfordernde, queere Performerin Laura Murphy aus Bristol eine Fusion aus Zirkus, Stand-up und Live-Performance ...

eine komlexe neue Form des Solo-Theaters.
»Contra is all the mess, that is pushed down, only to spring back up, and that is precisely what makes the show so thrilling«  Edinburgh Festival
(ab 16 Jahren)
Fotos: Darko škrobonja, Milan Szypura, Francis Rodor

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Francis Rodor

©Foto: Milan Szypura


Spielzeiten

13.11.2020 20:00h
14.11.2020 20:00h
15.11.2020 18:00h


DIESE VERANSTALTUNGEN WURDEN ABGESAGT!


15.11.

18:00

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra


Neue Termine folgen

 

 

Sunday, 15.11.

18:00 Uhr

Neue Termine folgen

[VERLEGT] Laura Murphy: Contra

Heftig, witzig, kompromisslos – „Contra“ präsentiert ein Solokabarett der Widersprüche, dass auf schonungslose und hochgradig physische Weise die Rolle des weiblichen Körpers hinterfragt: Der historisch und sozial geprägte Blick auf den weiblichen Körper, die festgezurrten Regeln, nach denen er betrachtet werden soll... sowohl mit zahlreichen Anspielungen auf den Mythos der weiblichen Sexualität als auch mit entfesselnder Nacktheit bietet die herausfordernde, queere Performerin Laura Murphy aus Bristol eine Fusion aus Zirkus, Stand-up und Live-Performance ...

eine komlexe neue Form des Solo-Theaters.
»Contra is all the mess, that is pushed down, only to spring back up, and that is precisely what makes the show so thrilling«  Edinburgh Festival
(ab 16 Jahren)
Fotos: Darko škrobonja, Milan Szypura, Francis Rodor

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Darko Skrobonja

©Foto: Francis Rodor

©Foto: Milan Szypura


Spielzeiten

13.11.2020 20:00h
14.11.2020 20:00h
15.11.2020 18:00h


DIESE VERANSTALTUNGEN WURDEN ABGESAGT!


20.11.

20:00

[ABGESAGT] Images – Neue Choreografien


Golden Edition

 

 

Friday, 20.11.

20:00 Uhr

Golden Edition

[ABGESAGT] Images – Neue Choreografien

Die Idee ist denkbar einfach: Tanzschaffende mit ganz unterschiedlichen Backrounds zeigen neoklassische bis zeitgenössische Choreografien, die eigens für diesen Abend kreiert werden. So lässt sich die Vielfalt der choreografischen Landschaft erleben. Schließlich zeigen hier nicht nur Berliner Tänzer*innen ihr Können, sondern talentierte und kreative Köpfe aus der ganzen Welt.  „Images“ ist offen in der Ästhetik, aber fokussiert auf den Tanz – und wird bei der „Golden Edition“ mit frischen, unkonventionellen und vor allem funkelnagelneuen Choreografien verblüffen.

Die Spannung steigt!

Teilen Sie diese wunderbare Erfahrung mit uns.

Künstlerischer Leiter: Stephan Ehrlich
Kooperationspartner: Ruben Reniers
Moderation: Jessica Jorgas

Instagram.com/images.neue.choreografien

©Fotos:Andreas Krause, Leiko Ikemura (Bild)


©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause


Spielzeiten

20.11.2020 20:00h
21.11.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTUNGEN WURDEN ABGESAGT!


21.11.

20:00

[ABGESAGT] Images – Neue Choreografien


Golden Edition

 

 

Saturday, 21.11.

20:00 Uhr

Golden Edition

[ABGESAGT] Images – Neue Choreografien

Die Idee ist denkbar einfach: Tanzschaffende mit ganz unterschiedlichen Backrounds zeigen neoklassische bis zeitgenössische Choreografien, die eigens für diesen Abend kreiert werden. So lässt sich die Vielfalt der choreografischen Landschaft erleben. Schließlich zeigen hier nicht nur Berliner Tänzer*innen ihr Können, sondern talentierte und kreative Köpfe aus der ganzen Welt.  „Images“ ist offen in der Ästhetik, aber fokussiert auf den Tanz – und wird bei der „Golden Edition“ mit frischen, unkonventionellen und vor allem funkelnagelneuen Choreografien verblüffen.

Die Spannung steigt!

Teilen Sie diese wunderbare Erfahrung mit uns.

Künstlerischer Leiter: Stephan Ehrlich
Kooperationspartner: Ruben Reniers
Moderation: Jessica Jorgas

Instagram.com/images.neue.choreografien

©Fotos:Andreas Krause, Leiko Ikemura (Bild)


©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause

©Foto: Andreas Krause


Spielzeiten

20.11.2020 20:00h
21.11.2020 20:00h


DIESE VERANSTALTUNGEN WURDEN ABGESAGT!


24.11.

20:00

Paul Maar: Wie alles kam – Roman meiner Kindheit


Literatur LIVE

 

 

Tuesday, 24.11.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Paul Maar: Wie alles kam – Roman meiner Kindheit

BERLINER BUCHPREMIERE

Paul Maar ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Mit seinen Geschichten um das Sams, die Wunschpunkte und die Familie Taschenbier hat er drei Generationen begleitet und geprägt. In „Wie alles kam“ erzählt Paul Maar den Roman seiner Kindheit.
Paul Maar erinnert sich an den frühen Tod seiner Mutter, den viele Jahre im Krieg verschwundenen Vater, die neue Mutter, er erinnert sich an das Paradies bei den Großeltern und die unbarmherzige Strenge in den Wirtschaftswunderjahren. Paul Maars Erinnerungen sind zugleich Abenteuer- und Freundschaftsgeschichte, ein Vater-Sohn-Roman und eine Liebeserklärung an seine Frau Nele. Vor allem aber sind sie eine Feier der Lebensfreude, die er seinem Leben abtrotzen musste.
Paul Maar beschreibt in seinen bewegenden Erinnerungen das, womit er sich auskennt wie kein Zweiter: die innere Insel, auf die sich Kinder zurückziehen. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß, warum Paul Maar das »Sams« erfinden musste.

„Wie alles kam“ erscheint am 26. August im S. Fischer Verlag

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit dem S. Fischer Verlag und der Thalia Buchhandlung.

©Foto: Wolf-Dieter Tabbert





Spielzeiten

24.11.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


27.11.

20:00

Comedy Slam


 

 

Friday, 27.11.

20:00 Uhr

Comedy Slam

Drei der besten Slam-Poet*innen des deutschsprachigen Raums treffen aufeinander, um sich mit ihren lustigsten Texten ins Zwerchfell des Publikums zu lesen. Die Moderatoren Jesko Habert und Samson führen durch die Veranstaltung und ermitteln per Applaus den witzigsten Beitrag des Abends.

Mehr Infos auf: kiezpoeten.com



Spielzeiten

27.11.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

02.12.

20:00

Nicole Staudinger: Männer sind auch nur Menschen


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 02.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Nicole Staudinger: Männer sind auch nur Menschen

Selbst ist die Frau! Denn Irren ist männlich.

Als Frauen wird unsere Schlagfertigkeit regelmäßig auf die Probe gestellt. Besonders dann, wenn die Männer in unserem Leben mal wieder das letzte Wort haben müssen und uns die Welt erklären wollen. Und wir? Lassen sie damit zu oft durchkommen. Dabei sind es nicht selten Ladies, die den Laden zusammenhalten und sich bei genauerem Hinsehen als wahre Superheldinnen des Alltags entpuppen. Höchste Zeit also, dass wir uns unserer stärksten Seiten bewusst werden und den Erklärbären dieser Welt das Tanzen beibringen!
Ob im Beruf, der Familie, dem Privatleben oder im Alltag: Nicole Staudinger zeigt, wie Frau sich schlagfertig behauptet, ohne die Nerven oder die gute Laune zu verlieren. Ein Muss für alle Schlagfertigkeitsqueens!

Nicole Staudinger, geboren 1982, hat mit ihren Bestsellern Schlagfertigkeitsqueen, Stehaufqueen und Ich nehm' schon zu, wenn andere essen Hundertausenden von Leserinnen gezeigt, wie sich das Leben majestätisch und wortgewandt meistern lässt. Als Unternehmerin, Vortragsrednerin, Tochter, Ehefrau und Mutter von zwei Söhnen weiß sie aber auch nur zu gut, was es heißt, von Männern umgeben zu sein, die unsere Schlagfertigkeit immer wieder auf harte Proben stellen. In Männer sind auch nur Menschen zeigt Nicole Staudinger ihren Leserinnen, wie der gekonnte Umgang mit den Herren der Schöpfung gelingt und was es braucht, damit Frau weder die Nerven, noch die gute Laune verliert.
„Männer sind auch nur Menschen“ erscheint am 02. März 2020 bei Droemer Knaur

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung





Spielzeiten

02.12.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

04.12.

19:00

Die Pfeffersport-Show


 

 

Friday, 04.12.

19:00 Uhr

Die Pfeffersport-Show

Sportlicher Zirkus zum 30. Geburtstag

Pfeffersport lässt 's zum 30. Geburtstag richtig krachen! Zum großen Jubiläum hat Berlins größter Inklusionssportverein ein atemberaubendes zirzensisches Programm mit zahlreichen aus Funk und Fernsehen bekannten Schauspieler*innen zusammengestellt… bei dem natürlich auch teuflische Sportler*innen brillieren. Niemand erklärt euch, was ihr seht, also verdammt gut aufpassen!
Anschließend  After-Showparty mit DJane Frau Rauke am 5.06.

Foto: Giovanni Giusepetti

Der Berliner Verein Pfeffersport wurde für sein Projekt „Mission Inklusion“ mit dem Großen Stern des Sports geehrt.

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti


Spielzeiten

04.12.2020 19:00h
05.12.2020 19:00h


Preise:20 €
Karten für diese Veranstaltung können Sie momentan nur per E-Mail erwerben. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Rollstuhlfahrer*innen und Menschen, die eine Assistenz wünschen, kontaktieren bitte die Pfeffersportkollegin Margarete Goj (goj@pfeffersport.de) Wir unterstützen euch gerne!


05.12.

19:00

Die Pfeffersport-Show


 

 

Saturday, 05.12.

19:00 Uhr

Die Pfeffersport-Show

Sportlicher Zirkus zum 30. Geburtstag

Pfeffersport lässt 's zum 30. Geburtstag richtig krachen! Zum großen Jubiläum hat Berlins größter Inklusionssportverein ein atemberaubendes zirzensisches Programm mit zahlreichen aus Funk und Fernsehen bekannten Schauspieler*innen zusammengestellt… bei dem natürlich auch teuflische Sportler*innen brillieren. Niemand erklärt euch, was ihr seht, also verdammt gut aufpassen!
Anschließend  After-Showparty mit DJane Frau Rauke am 5.06.

Foto: Giovanni Giusepetti

Der Berliner Verein Pfeffersport wurde für sein Projekt „Mission Inklusion“ mit dem Großen Stern des Sports geehrt.

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti

©Foto: Giovanni Giusepetti


Spielzeiten

04.12.2020 19:00h
05.12.2020 19:00h


Preise:20 €
Karten für diese Veranstaltung können Sie momentan nur per E-Mail erwerben. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Rollstuhlfahrer*innen und Menschen, die eine Assistenz wünschen, kontaktieren bitte die Pfeffersportkollegin Margarete Goj (goj@pfeffersport.de) Wir unterstützen euch gerne!


09.12.

20:00

Bernd-Lutz Lange: Das gabs früher nicht. Ein Auslaufmodell zieht Bilanz


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 09.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Bernd-Lutz Lange: Das gabs früher nicht. Ein Auslaufmodell zieht Bilanz

BERLINER PREMIERE
Kabarettistische Lesung

Von der nahen Vergangenheit und der fernen Gegenwart

Wofür braucht der Mensch einen „Wellnesswecker“? Wieso streben alle einen definierten Body an, aber sprechen ein undefinierbares Deutsch? Und wenn alle auf Stand-by sind, warum haben dann so wenige einen Standpunkt? – Indem er das Früher mit dem Heute vergleicht, rechnet Bernd-Lutz Lange mit dem Zeitgeist ab.
Seit je haben bahnbrechende Erfindungen die Gewohnheiten und den Alltag der Menschen gravierend verändert. Man denke daran, wie das Telefon, die Elektrizität oder das Automobil das Leben der Menschen beschleunigt haben. Doch kein Vergleich mit heute: Über das Internet drängt die ganze Welt in unseren Kopf, und so gibt es nur noch bewegte Männer, Frauen und Kinder. Zu keiner anderen Zeit bestand ein solcher Überfluss an Waren, Informationen, und durchaus auch an Freiheit. Aber es gibt einen Nachholbedarf an Gerechtigkeit, Stille, Bildung des Kopfs und des Herzens.
Mit Wehmut, Schärfe und Witz erzählt Bernd-Lutz Lange von den Sitten und Traditionen, die im Laufe seines Lebens verloren gegangen sind. Als kluger Kritiker des Zeitgeists hinterfragt er die Rasanz unserer Zeit und mahnt zum Innehalten. Denn der Wandel gewinnt weiter an Fahrt. Aber gewinnen wir auch?
»Die Zeit ist für uns im Osten unglaublich schnell vergangen, so dass wir uns nicht mehr nur an die Vergangenheit, sondern selbst an die Gegenwart erinnern müssen.«
Bernd-Lutz Lange, geboren 1944 in Ebersbach/Sachsen, wuchs in Zwickau auf. Nach einer Gärtner- und Buchhändlerlehre studierte er an der Fachschule für Buchhändler in Leipzig. 1966 war er Gründungsmitglied des Kabaretts „academixer“, von 1988 bis 2004 trat er im Duo mit Gunter Böhnke auf, bis 2014 mit der Sängerin und Kabarettistin Katrin Weber. Von Bernd-Lutz Lange liegt inzwischen rund ein Dutzend Bücher vor. Im Aufbau Verlag sind „Dämmerschoppen“, „Magermilch und lange Strümpfe“, „Mauer, Jeans und Prager Frühling“, „Ratloser Übergang“, “Das Leben ist ein Purzelbaum”, „Davidstern und Weihnachtsbaum“, „Nischd wie hin. Unsere sächsischen Lieblingsorte“ (zusammen mit Tom Pauls) und „Das gabs früher nicht“ lieferbar.

Foto: Gaby Waldek

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia Buchhandlung

 

©Foto: Gaby Waldek





Spielzeiten

09.12.2020 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

16.12.

20:00

Stefan Schwarz: Voller Wermut blicke ich auf mein Leben zurück


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 16.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Stefan Schwarz: Voller Wermut blicke ich auf mein Leben zurück

BERLINER BUCHPREMIERE

Geschichten vom Leben, Lieben und Abschiednehmen. Stefan Schwarz mit neuem Buch Live im Pfefferberg Theater.

Stefan Schwarz wurde mit humorigen Kolumnen und Satire-Romanen über das zeitgenössische Familienleben bekannt, die unter anderem in  »Das Magazin« veröffentlicht werden. Mit seiner Sprachgewandtheit und seinem Gespür für die besonders komischen Alltagsmomente beweist er immer wieder, warum er zu den besten Autoren in seinem Metier gehört. Seine Bücher avancieren stets zu Bestsellern, seine Lesungen genießen Kultstatus.

Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, ist Journalist, Autor, Ehemann und leidenschaftlicher Vater. Er lebt mit Frau, Kindern und Katze in Leipzig. Seit 2001 schreibt er eine umjubelte Kolumne in der Monatszeitschrift DAS MAGAZIN. Bisher erschienen die Kolumnenbände »War das jetzt schon Sex?«, »Die Kunst, als Mann beachtet zu werden« und »Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut«. 2010 veröffentlichte Stefan Schwarz seinen ersten Roman »Hüftkreisen mit Nancy«. Zuletzt erschienen seine Erfolgsromane «Das wird ein bisschen wehtun» (2012), «Die Großrussin» (2014) und »Oberkante Unterlippe« (2016), der Kolumnenband »Lass uns lieber morgen!« (SeitenstraßenVerlag) und 2018 „Als Männer noch nicht in Betten starben.

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

©Foto: Stefanie Fiebrig




Spielzeiten

16.12.2020 20:00h


DER TICKETVERKAUF STARTET IN KÜRZE

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


26.02.

20:00

Bambi


Vorstadttheater Basel

 

 

Friday, 26.02.

20:00 Uhr

Vorstadttheater Basel

Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

26.02.2021 20:00h
27.02.2021 18:00h
28.02.2021 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

27.02.

18:00

Bambi


Vorstadttheater Basel

 

 

Saturday, 27.02.

18:00 Uhr

Vorstadttheater Basel

Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

26.02.2021 20:00h
27.02.2021 18:00h
28.02.2021 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

28.02.

16:00

Bambi


Vorstadttheater Basel

 

 

Sunday, 28.02.

16:00 Uhr

Vorstadttheater Basel

Bambi

Eine Lebensgeschichte aus dem Walde

Das Rehkitz Bambi wird im schützenden Dickicht geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. So wie der Wald sich in den Jahreszeiten verändert, so wandelt sich das verspielte Rehkitz zum kraftvollen Rehbock, der schlussendlich als ergrauter Fürst des Waldes seine Erfahrungen weitergibt.
Das Vorstadttheater Basel entdeckt den Originalroman von Felix Salten wieder und erzählt eine Geschichte über den Zyklus des Lebens – über Kindheit und Erwachsenwerden, über Alter und Abschied und über den ewigen Kreislauf der Dinge.

Ein Stück voller Poesie, Witz und Tiefe für alle ab 8 Jahren.

vorstadttheaterbasel.ch

©Foto: Xenia Zezzi


©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi

©Foto: Xenia Zezzi


Spielzeiten

26.02.2021 20:00h
27.02.2021 18:00h
28.02.2021 16:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Theaterkasse: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

07.04.

20:00

Linda Zervakis: Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln


Literatur Live

 

 

Wednesday, 07.04.

20:00 Uhr

Literatur Live

Linda Zervakis: Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln

BERLINER BUCHPREMIERE

Während beunruhigende Fernsehbilder aus Griechenland die Familie Zervakis erreichen, tritt Linda mit ihrer Mutter Chrissi eine Reise an, die immer mehr zu einer Reise in die Vergangenheit wird. Denn auch Chrissi Zervakis wollte einst raus aus ihrem griechischen Dorf, doch Vater Kostas verbot ihr, die Schauspielschule in Thessaloniki zu besuchen. Stattdessen solle sie lernen, wie man Hausfrau wird, um ihre Chancen auf dem Heiratsmarkt zu erhöhen. Zur Not würde man eine Ehe arrangieren. Aus der Traum, rein ins Leben.
Chrissi führte ein Tagebuch über ihre schmerzhaften Erfahrungen, das Linda eines Tages unter gebügelten Häkeldecken findet. Mutter und Tochter merken, dass Linda Chrissis Träume lebt ─ und mehr Griechenland in sich hat, als sie ahnte...

Linda Zervakis , 39, ist als Tochter griechischer Eltern in Hamburg geboren. Nach dem Abitur arbeitete sie als Werbetexterin bei der renommierten Agentur BBDO. Seit 2001 ist sie als Redakteurin und Nachrichtensprecherin für den NDR tätig. Seit Mai 2013 spricht sie die ARD-Tagesschau um 20 Uhr. Linda Zervakis lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln“ erscheint am 18. August 2020 im Rowohlt Verlag

©Foto: Elissavet Patrikiou

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit Edition Nautilus und der Thalia Buchhandlung.

©Foto: Elissavet Partrikou





Spielzeiten

07.04.2021 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

19.04.

20:00

Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit


Literatur LIVE

 

 

Monday, 19.04.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit

BUCHPREMIERE

Ein politischer Weckruf. Gespräch & Lesung
Der linke Songwriter und Aktivist Billy Bragg zeigt, dass Verantwortlichkeit im Zusammenspiel mit Liberalität und Gleichheit das Gegenmittel zum Autoritarismus und der einzige Weg zur Freiheit ist.
Wir leben in einer Welt, in der die Politik des lauten Mannes Gehör findet, in dem der Neoliberalismus die politischen Parteien ausgehöhlt hat und Großunternehmen die Demokratie unterlaufen. Viele Wähler fühlen sich hilflos und lassen ihrer Wut immer öfter in populistischen Aktionen freien Lauf. Gleichzeitig verlieren herkömmliche politische Diskussionsformen ihre Relevanz, weil Leser sich zunehmend online informieren.
Billy Bragg ist seit Anfang der 80er-Jahre als unermüdlicher Songwriter und politischer Aktivist im Einsatz. Der Guardian bezeichnete ihn als »das perfekte Venn-Diagramm zwischen dem Politischen und dem Persönlichen«. Mit »A New England« schrieb er einen der Klassiker der britischen Musikgeschichte, zahlreiche seiner Alben erreichten die vorderen Chartpositionen. Seine Themen reichen von Liebesballaden über traditionelle Arbeiterlieder bis hin zu Protestliedern zu aktuellen politischen Ereignissen.
Aus dem Englischen von Tino Hanekamp. Geboren 1979, war Musikjournalist und Clubbetreiber. Sein Debütroman „So was von da“ erschien 2011. Er lebt als Autor und Übersetzer im Süden Mexikos.

Originaltitel: The three dimensions of freedom / Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, 10,0 x 15,5 cm / ISBN: 978-3-453-27279-8 / Erscheint am 20. Januar 2020, Heyne Hardcore

Moderation: Achim Bogdahn

Achim Bogdahn ist Radiomoderator beim Bayerischen Rundfunk, u.a. im ZÜNDFUNK. Wegen seiner überbordenden Liebe zum TSV 1860 München trägt er ganz offiziell den Künstlernamen „Sechzig“ in seinem Ausweis. Er hat früher in der Band Isar 12 gespielt und regelmäßige Kolumnen in der taz geschrieben- zuletzt war er als Nebendarsteller in dem Kinofilm »Trautmann« von Marcus H. Rosenmüller zu sehen.

Foto: Andy Whale

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

literatur-live-berlin.de

©Foto: Andy Whale





Spielzeiten

19.04.2021 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen

15.09.

20:00

Axel Hacke liest und erzählt


Literatur LIVE

 

 

Wednesday, 15.09.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Axel Hacke liest und erzählt

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende von Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung und dazu einen Stapel von Büchern, vom Kleinen Erziehungsberater bis zur legendären Wumbaba-Trilogie über missverstandene Liedtexte, von den sehr lustigen Speisekarten Oberst von Huhns bis zu seinem Werk Über den Anstand in schwierigen Zeiten .... Und natürlich geht es, sehr ausführlich sogar, diesmal auch um sein allerneuestes Buch: Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben, der ebenso furiose wie entspannt-heitere Monolog eines hauptberuflichen Nachruf-Autors über die großen Fragen unserer Existenz. So entsteht jeden Abend – wenn es gut geht (und meistens geht es ja doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was?

„Ich mag sowieso, was und wie er schreibt. Ich finde, Axel Hacke ist immer mitten im Leben, in seinem eigenen und auch im Leben der Anderen. Er spricht mir aus dem Herzen.“
Christine Westermann in der NDR Talk Show vom 16.08.19

"Hacke beherrscht alle Töne perfekt: Witz und Parodie, feine Ironie und politischen Ernst. Und erinnert dabei mit seiner norddeutschen Zurückhaltung an den großen Loriot.“
Badische Neuste Nachrichten 14.12.18

„Wie er da so locker im Scheinwerferlicht auf der Bühne sitzt, ohne Moderator, nur mit seinem Erzähltalent, wie er Pointe um Pointe setzt, da dürfte auch jenen, die ihn zum ersten Mal erleben, schnell klar sein, dass dieser Mann ein Profi in Sachen Dramaturgie ist, mit dem Gespür für feine Ironie, der nichts anbrennen lässt.“ FAZ 11.04.18

Axel Hacke, 1956 in Braunschweig geboren, lebt als Schriftsteller in München. Berühmt ist seine Kolumne „Das Beste aus aller Welt", die er seit Jahrzehnten jede Woche im Magazin der Süddeutschen Zeitungveröffentlicht. Seine Bücher, zum Beispiel „Der weiße Neger Wumbaba“ oder „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ sind Bestseller. Seine Arbeit wurde unter anderem mit dem Joseph-Roth-Preis, zwei Egon-Erwin-Kisch-Preisen, dem Theodor-Wolff-Preis und zuletzt dem Ben Witter-Preis 2019 ausgezeichnet. Im August 2019 erschien „Wozu wir da sind. Walter Wemuts Handreichungen für ein gelungenes Leben“.

Foto: Thomas Huber

literatur-live-berlin.de
In Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung

©Foto: Thomas Dashuber





Spielzeiten

15.09.2021 20:00h


[Bei Ausverkauf die Verfügbarkeit bitte regelmäßig prüfen, da bei Veränderung der Corona-bedingten Auflagen neue Kontingente freigegeben werden können.]


Karten kaufen