Um diesen Inhalt zu sehen müssen sie Funktionale Cookies erlauben

Cookie-Einstellungen

Theatersaal

Winter 2021

05.12.

11:00

VERSCHOBEN - Die fabelhafte Zauberwelt von Polly und Dolly


Kinder- und Familientheater Coq au Vin

 

 

Sonntag, 05.12.

11:00 Uhr

Kinder- und Familientheater Coq au Vin

VERSCHOBEN - Die fabelhafte Zauberwelt von Polly und Dolly

Diese Veranstaltung wird auf den 27.03.2022 verschoben.
Anstattdessen wird "Britta, die kleine Ratte" gezeigt.

Die Zauberin Polly wünscht sich eine Assistentin und beschließt ein ebenbürtiges Abbild von sich hervorzuzaubern: eine echte Zwillingsschwester. Ob und wie die frisch gezauberte Zwillingsschwester Dolly die Hoffnungen ihrer Schwester Polly erfüllt, erfährt man in diesem fröhlichen und turbulenten Theaterstück.

Weitere Infos: www.coqauvin.de 




Spielzeiten

05.12.2021 11:00h


Preise: Kinder 8,50 € / Erwachsene 10 € / erm. 9 €
 


05.12.

11:00

Britta die kleine Ratte


Kinder- und Familientheater Coq au Vin

 

 

Sonntag, 05.12.

11:00 Uhr

Kinder- und Familientheater Coq au Vin

Britta die kleine Ratte

Eine schusselige und schokoladenvernarrte Ratte wohnt mit zwei Clowns zusammen, die immer ihren Zug verpassen. Sie laden uns zu einem Tag voller Abenteuer ein, indem sie zeigen, dass man sich überall und nirgendwo zu Hause fühlen kann.
Für Kinder ab 2 Jahren

Weitere Infos: www.coqauvin.de 





Spielzeiten

05.12.2021 11:00h


Preise: Kinder 8,50 € / Erwachsene 10 € / erm. 9 €
 


Karten kaufen

05.12.

16:00

ABGESAGT - Ingrid Noll liest aus „Kein Feuer kann brennen so heiß“


Literatur LIVE

 

 

Sonntag, 05.12.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

ABGESAGT - Ingrid Noll liest aus „Kein Feuer kann brennen so heiß“

Diese Veranstaltung wurde leider abgesagt.
Ein neuer Termin für 2022 wird zeitnah angesagt.

BERLINER BUCHPREMIERE

Moderation & Gespräch: Cornelia Geißler (Berliner Zeitung)

Neues von der „deutschen Patricia Highsmith“ (Salzburger Nachrichten)

Schön ist sie nicht, aber sie kann kochen und anpacken. Deshalb ist Lorina Altenpflegerin geworden und hat mit der Anstellung in der Villa Alsfelder das große Los gezogen. Hier geben sich attraktive Masseure die Klinke in die Hand, und Techtelmechtel entstehen, die besser geheim bleiben sollen. Für Aufregung sorgen ein aufgeschwatzter Pudel und ein zurückgelassenes Baby, die die alte Dame sichtlich neu beleben. Sehr zum Missfallen ihres Großneffen, der aufs Erbe lauert.

Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden: „Der Hahn ist tot“, „Die Häupter meiner Lieben“, „Die Apothekerin“, „Kalt ist der Abendhauch“ u.v.a.

»Ingrid Noll, immer noch die originellste Krimi-Autorin deutscher Sprache.« Christel Freitag / NDR Kultur, Hamburg

»Noll gehört zu den besten deutschen Erzählern.« (Der SPIEGEL)

»Ingrid Nolls Geschichten über scheinbar ganz normale Frauen, die zu Verbrecherinnen aus verlorenem Lebensglück werden, zeichnen sich aus durch Menschengenauigkeit, Milieukenntnis – und durch eine ordentliche Portion schwarzen Humors.« (Frankfurter Allgemeine Zeitung.)

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

05.12.2021 16:00h


Preise: 17 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


06.12.

20:00

Stefan Schwarz: Da stimmt was nicht!


Literatur LIVE

 

 

Montag, 06.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Stefan Schwarz: Da stimmt was nicht!

BERLINER BUCHPREMIERE

Stefan Schwarz, der Meister des hintersinnigen Humors, schreibt über einen Mann, der einem anderen seine Stimme leiht und damit ungeahnt sein Leben aus der Hand gibt, ein Mann, der erst nur wie ein Held klingt, bevor er wirklich einer werden muss. Ein Roman über einen aberwitzigen Kollateralschaden in der modernen Empörungsgesellschaft.

Es könnte nicht besser laufen für Tom Funke. Tom ist die deutsche Stimme des Hollywoodstars Bill Pratt, von dessen ersten Rollen an. Keiner spielt Helden mit dem gewissen Etwas besser als Pratt, und niemand synchronisiert Pratt besser als Funke, mit markant-warmem Timbre und ein wenig Restschärfe. Weil Toms Honorare entsprechend steigen, ist er ein bisschen übermütig geworden, hat eine neue Flamme, Birte; bald auch ein neues Haus, Potsdam, Havelblick, Hypothek. Und nun kommt Bill Pratt auch noch zur Premiere seines neuen Films nach Berlin und will Tom treffen. Eine Begegnung mit Folgen, denn schon am nächsten Morgen ist die Welt eine andere: Ein Skandal, wie ihn auch das skandalgewohnte Hollywood nicht jeden Tag erlebt, erschüttert den Filmstar. Tom weiß sofort, dass sein Schicksal damit verknüpft ist. Adieu, Havelblick. Adieu, Birte. Zurück auf Los. Tom muss handeln, und er handelt.

Stefan Schwarz ist Journalist, Autor, Ehemann und leidenschaftlicher Vater. Er lebt mit Frau, Kindern und Katze in Leipzig. Seit 2001 schreibt er eine umjubelte Kolumne in der Monatszeitschrift DAS MAGAZIN. Bisher erschienen die Kolumnenbände »War das jetzt schon Sex?«, »Die Kunst, als Mann beachtet zu werden« und »Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut«. 2010 veröffentlichte Stefan Schwarz seinen ersten Roman »Hüftkreisen mit Nancy«. Zuletzt erschienen seine Erfolgs-romane »Das wird ein bisschen wehtun« (2012), »Die Großrussin« (2014), »Oberkante Unterlippe« (2016), der Kolumnenband »Lass uns lieber morgen!« (Seitenstraßen-Verlag) und 2018 »Als Männer noch nicht in Betten starben« (Rowohlt). 2019 erschien sein aktueller Roman »Der kleine Gartenversager. Vom Glück und Scheitern im Grünen« (Aufbau Verlag). Seine Lesungen genießen längst Kultstatus.

„Da stimmt was nicht“, Rowohlt Berlin, 256 Seiten

Foto: Stefanie Fiebrig

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit Rowohlt Berlin und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

06.12.2021 20:00h


Preise:  17 €

Bezüglich Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de

 


Karten kaufen

14.12.

20:00

Wolfgang Martin: Paradiesvögel fängt man nicht ein – Hommage an Tamara Danz


Literatur LIVE

 

 

Dienstag, 14.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Wolfgang Martin: Paradiesvögel fängt man nicht ein – Hommage an Tamara Danz

Am 14.12.2021 wäre Tamara Danz 69 Jahre alt geworden. Wolfgang Martin wird an diesem Abend sein Buch „Paradiesvögel fängt man nicht ein. Hommage an Tamara Danz“ erstmals dem Berliner Publikum präsentieren.

Als Tamara Danz am 22. Juli 1996 nur dreiundvierzigjährig verstarb, verstummte eine der wichtigsten Stimmen deutscher Rockmusik für immer. Sie fehlte fortan, ihrer Band Silly, ihren Fans, der Musikszene. Kein Konzert mehr, in dem die »Rocklady Nr. 1 der DDR« mit ihrer unvergleichlichen Stimme einem Vulkanausbruch gleich »Die wilde Mathilde« gab und gleich danach die Emotionen des Publikums mit Balladen rührte, die im Repertoire von Silly immer etwas Besonderes waren.

In den 1980er Jahren stürmte die 1978 als Familie Silly gegründete Band mit Tamara Danz als Frontfrau unaufhaltsam den deutschsprachigen Rockolymp, mit Songs und Platten, die heute als Klassiker gelten: Mont Klamott, Liebeswalzer, Bataillon d’Amour, Februar. Noch in der Wendezeit bewies Tamara Danz »menschliche Haltung« und blieb sich bis zum Album Paradies kurz vor ihrem Tod treu – nun ausnahmslos mit eigenen Texten und eigenem Tonstudio.

Mit Unterstützung der beiden Silly-Männer Uwe Hassbecker und Ritchie Barton hat Musikexperte Wolfgang Martin in seinen eigenen Erinnerungen gekramt, Beiträge und Interviews von Weggefährt*innen wie Toni Krahl, Werner Karma und Angelika Weiz versammelt, Originaltexte und Fotografien aus allen Lebensphasen von Tamara Danz ausgewählt – entstanden ist eine bewegende Hommage an eine einzigartige Künstlerin.

Wolfgang Martin, geboren 1952 in Luckenwalde, arbeitete ab 1976 als Radioredakteur und -moderator beim Sender Stimme der DDR, ab 1982 als Redaktionsleiter und ab 1986 als Leiter der Musikredaktion vom Jugendradio DT6 4. 1992 wechselte er zum neu gegründeten Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (heute rbb) und war seit Mai 2003 bis zu seiner Pensionierung Musikchef bei Antenne Brandenburg. Er publizierte in zahlreichen Musikzeitschriften der DDR, ČSSR und BRD. Zuletzt bei Bild und Heimat: "Sagte mal ein Dichter. Holger Biege. Die Autobiographie" und "Wie die Westmusik ins Ostradio kam"

„Paradiesvögel fängt man nicht ein“, 208 Seiten, Bild und Heimat Verlag

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.

©Gerd Christian Biege





Spielzeiten

14.12.2021 20:00h


Preise: 17 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de

 

 


Karten kaufen

15.12.

20:00

Stephan Orth: Couchsurfing in Saudi-Arabien – Meine Reise durch ein Land zwischen Mittelalter und Zukunft


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 15.12.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Stephan Orth: Couchsurfing in Saudi-Arabien – Meine Reise durch ein Land zwischen Mittelalter und Zukunft

BERLINER BUCHPREMIERE

Nur ´ne Nacht: Stephan Orth war als Couchsurfer im Iran, in Russland und in China unterwegs. Die Bücher über seine Trips sind Bestseller. Nun präsentiert er das Buch seiner Saudi-Arabien - Reise.

Stephan Orth hat ein Faible für Länder mit schlechtem Ruf – und als Saudi-Arabien endlich Touristenvisa vergibt, ist er einer der ersten Individualreisenden. Als Couchsurfer erhält er Einblicke in eine verschlossene Gesellschaft, wie sie bisher keinem westlichen Besucher möglich waren. Er betritt Neuland und wird Zeuge eines rasanten Wandels: Frauen fahren Auto, Spaßhaben ist nicht mehr verpönt, und Milliarden fließen in riesige Events. Stephan Orth tanzt auf einem gigantischen Wüsten-Rave, lässt sich als Radfahrer auf der Dakar-Rallye feiern und erlebt in Riad Hightechshows in Festungsruinen. Doch das ist nur eine Seite – jenseits der Glitzerwelt gelten drakonische Strafen, und an der Grenze zum Jemen sind die Bomben nicht zu überhören.

Stephan Orth, Jahrgang 1979, studierte Anglistik, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Journalismus. Von 2008 bis 2016 arbeitete er als Redakteur im Reiseressort von SPIEGEL ONLINE, bevor er sich als Autor selbstständig machte. Für seine Reportagen wurde Orth mehrfach mit dem Columbus-Preis ausgezeichnet. Er ist Autor des Nr.1-Bestsellers „Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt“. Bei Malik erschienen seine Bücher „Opas Eisberg“ sowie die SPIEGEL-Bestseller „Couchsurfing im Iran“, „Couchsurfing in Russland“ (ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward) und „Couchsurfing in China“.

„Couchsurfing in Saudi-Arabien“, Malik Verlag, ca 256 Seiten

Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Piper Verlag und der Thalia Buchhandlung.

©Mina Esfandiari




Spielzeiten

15.12.2021 20:00h


Preise: 16 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de

 

 


Karten kaufen

25.12.

11:00

Der himmlische Zirkus


Kinder- und Familientheater Coq au Vin

 

 

Samstag, 25.12.

11:00 Uhr

Kinder- und Familientheater Coq au Vin

Der himmlische Zirkus

 Zwei Engel machen unverhofft eine derbe Bruchlandung auf der Erde. Um die Gunst von "ganz Oben" zu bekommen begeistern sie die Erdenbewohner mit poetischer und anmutiger Artistik, originellen Ideen, Witz und Charme. Neid und Missgunst machen aber auch vor einem Engel nicht halt und so entspinnt sich eine „himmlische“ Komödie um die Beiden, wobei die Botschaft "einander zu helfen" als wichtige Erkenntnis gewonnen wird.
In dem Stück geht es um Hilfsbereitschaft. Trotz des ernsten Themas hat das Stück eine Leichtigkeit und es vermittelt den Kindern mit Spaß, Zirkus und Frohsinn diesen wichtigen Wert. Pointenreich und doppeldeutig hält das Stück auch einige Überraschungen für die Eltern bereit.

Spieldauer: ca. 50 min
Darsteller: Thomas Endel & Sarah Lindermayer
für 3 bis 10-jährige Kinder

Weitere Infos: www.coqauvin.de





Spielzeiten

25.12.2021 11:00h


Preise: Kinder 8,50 € / Erwachsene 10 € / erm. 9 €
 


Karten kaufen

26.12.

11:00

Der himmlische Zirkus


Kinder- und Familientheater Coq au Vin

 

 

Sonntag, 26.12.

11:00 Uhr

Kinder- und Familientheater Coq au Vin

Der himmlische Zirkus

 Zwei Engel machen unverhofft eine derbe Bruchlandung auf der Erde. Um die Gunst von "ganz Oben" zu bekommen begeistern sie die Erdenbewohner mit poetischer und anmutiger Artistik, originellen Ideen, Witz und Charme. Neid und Missgunst machen aber auch vor einem Engel nicht halt und so entspinnt sich eine „himmlische“ Komödie um die Beiden, wobei die Botschaft "einander zu helfen" als wichtige Erkenntnis gewonnen wird.
In dem Stück geht es um Hilfsbereitschaft. Trotz des ernsten Themas hat das Stück eine Leichtigkeit und es vermittelt den Kindern mit Spaß, Zirkus und Frohsinn diesen wichtigen Wert. Pointenreich und doppeldeutig hält das Stück auch einige Überraschungen für die Eltern bereit.

Spieldauer: ca. 50 min
Darsteller: Thomas Endel & Sarah Lindermayer
für 3 bis 10-jährige Kinder

Weitere Infos: www.coqauvin.de





Spielzeiten

26.12.2021 11:00h


Preise: Kinder 8,50 € / Erwachsene 10 € / erm. 9 €
 


Karten kaufen

31.12.

16:30

Dinner for One


Hexenberg Ensemble

 

 

Freitag, 31.12.

16:30 Uhr

Hexenberg Ensemble

Dinner for One

Same procedure as every year ...

Silvester? Ja! Miss Sophie will ihren 91. Geburtstag feiern und lädt mit ihrem Butler James alle dazu ein.  Wer kennt die beiden nicht? Jetzt  sind sie da, nicht in schwarz-weiss sondern ungewöhnlich lebhaft. Die Party kann beginnen...
Die Tafel ist gedeckt und die verschiedenen Gänge werden stilgerecht serviert. Zu nächtlicher Stunde wird nun eine Geburtstagsfeier der besonderen Art gefeiert. Hier begegnen sich gepflegte Tischmanieren und unbändige Theaterlust in zielführender Verstrickung und treiben den komödiantischen Nonsense auf die Spitze.
In dieser Hexenberg Version bleibt kein Auge trocken, der genüssliche Ausklang eines turbulenten Jahres wird uns nicht nur amüsieren, sondern könnte der Beginn einer kultverdächtigen Veranstaltung werden.

Cheerio!


Carsta Zimmermann als "James" und Roger Jahnke als "Miss Sophie"

Fotos: © Daniel Wetzel & Ingo Morgenroth

 





Spielzeiten

31.12.2021 16:30h


Preise: 14,00 €

Bzgl. Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit kostenfreier Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Hotline 030 93 93 58 555 (MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

31.12.

18:00

Dinner for One


Hexenberg Ensemble

 

 

Freitag, 31.12.

18:00 Uhr

Hexenberg Ensemble

Dinner for One

Same procedure as every year ...

Silvester? Ja! Miss Sophie will ihren 91. Geburtstag feiern und lädt mit ihrem Butler James alle dazu ein.  Wer kennt die beiden nicht? Jetzt  sind sie da, nicht in schwarz-weiss sondern ungewöhnlich lebhaft. Die Party kann beginnen...
Die Tafel ist gedeckt und die verschiedenen Gänge werden stilgerecht serviert. Zu nächtlicher Stunde wird nun eine Geburtstagsfeier der besonderen Art gefeiert. Hier begegnen sich gepflegte Tischmanieren und unbändige Theaterlust in zielführender Verstrickung und treiben den komödiantischen Nonsense auf die Spitze.
In dieser Hexenberg Version bleibt kein Auge trocken, der genüssliche Ausklang eines turbulenten Jahres wird uns nicht nur amüsieren, sondern könnte der Beginn einer kultverdächtigen Veranstaltung werden.

Cheerio!


Carsta Zimmermann als "James" und Roger Jahnke als "Miss Sophie"

Fotos: © Daniel Wetzel & Ingo Morgenroth

 





Spielzeiten

31.12.2021 18:00h


Preise: 14,00 €

Bzgl. Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit kostenfreier Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Hotline 030 93 93 58 555 (MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

31.12.

19:30

Dinner for One


Hexenberg Ensemble

 

 

Freitag, 31.12.

19:30 Uhr

Hexenberg Ensemble

Dinner for One

Same procedure as every year ...

Silvester? Ja! Miss Sophie will ihren 91. Geburtstag feiern und lädt mit ihrem Butler James alle dazu ein.  Wer kennt die beiden nicht? Jetzt  sind sie da, nicht in schwarz-weiss sondern ungewöhnlich lebhaft. Die Party kann beginnen...
Die Tafel ist gedeckt und die verschiedenen Gänge werden stilgerecht serviert. Zu nächtlicher Stunde wird nun eine Geburtstagsfeier der besonderen Art gefeiert. Hier begegnen sich gepflegte Tischmanieren und unbändige Theaterlust in zielführender Verstrickung und treiben den komödiantischen Nonsense auf die Spitze.
In dieser Hexenberg Version bleibt kein Auge trocken, der genüssliche Ausklang eines turbulenten Jahres wird uns nicht nur amüsieren, sondern könnte der Beginn einer kultverdächtigen Veranstaltung werden.

Cheerio!


Carsta Zimmermann als "James" und Roger Jahnke als "Miss Sophie"

Fotos: © Daniel Wetzel & Ingo Morgenroth

 





Spielzeiten

31.12.2021 19:30h


Preise: 14,00 €

Bzgl. Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit kostenfreier Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Hotline 030 93 93 58 555 (MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

31.12.

23:00

Dinner for One


Hexenberg Ensemble

 

 

Freitag, 31.12.

23:00 Uhr

Hexenberg Ensemble

Dinner for One

Same procedure as every year ...

Silvester? Ja! Miss Sophie will ihren 91. Geburtstag feiern und lädt mit ihrem Butler James alle dazu ein.  Wer kennt die beiden nicht? Jetzt  sind sie da, nicht in schwarz-weiss sondern ungewöhnlich lebhaft. Die Party kann beginnen...
Die Tafel ist gedeckt und die verschiedenen Gänge werden stilgerecht serviert. Zu nächtlicher Stunde wird nun eine Geburtstagsfeier der besonderen Art gefeiert. Hier begegnen sich gepflegte Tischmanieren und unbändige Theaterlust in zielführender Verstrickung und treiben den komödiantischen Nonsense auf die Spitze.
In dieser Hexenberg Version bleibt kein Auge trocken, der genüssliche Ausklang eines turbulenten Jahres wird uns nicht nur amüsieren, sondern könnte der Beginn einer kultverdächtigen Veranstaltung werden.

Cheerio!


Carsta Zimmermann als "James" und Roger Jahnke als "Miss Sophie"

Fotos: © Daniel Wetzel & Ingo Morgenroth

 





Spielzeiten

31.12.2021 23:00h


Preise: 14,00 €

Bzgl. Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit kostenfreier Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Hotline 030 93 93 58 555 (MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

19.01.

20:00

Gisela Steinhauer: Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 19.01.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Gisela Steinhauer: Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm

Berliner Buchpremiere

Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm – Von Menschen mit Mut zum Neuanfang

Irgendwann kommen wir alle an den Punkt, an dem wir uns fragen: Soll mein Leben so weitergehen wie bisher oder soll es anders werden? Wer taugt dann als Kompass? Influencer, die sich super finden? Aktivisten, die in der Tagesschau landen? Oder die Stillen, die in der zweiten Reihe sitzen? Für die Journalistin Gisela Steinhauer ist die Antwort klar: Die originellsten Wege zeigen „schräge Vögel“, die ihre Flugrichtung ändern. In diesem Buch treffen sie aufeinander. Unter anderem: ein U-Boot-Kommandant, der zum Schamanen wurde; eine Bembel-Töpferin, die in den Sinai zog, um Touristen durch die Wüste zu führen; ein Balletttänzer, der Lebensmittel vom Acker rettet.

Gisela Steinhauer, geboren 1960, ist Moderatorin bei WDR2 („Sonntagsfragen“), WDR5 („Tischgespräch“) und bei Deutschlandfunk Kultur. Für ihre journalistische Arbeit wurde sie u.a. mit dem Kurt Magnus Preis, Radio Journal Rundfunkpreis und dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet. Sie lebt in Köln und Berlin.

„Der schräge Vogel fängt mehr als den Wurm“, 267 Seiten, Westend Verlag

Foto: Thomas Brill

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Westend Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

19.01.2022 20:00h


Preise: 12 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de

 


Karten kaufen

26.01.

19:30

Michel Friedman: Streiten? Unbedingt!


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 26.01.

19:30 Uhr

Literatur LIVE

Michel Friedman: Streiten? Unbedingt!

„Streiten? Unbedingt!“
Das neueste Buch von Michel Friedman ist ein persönliches Plädoyer für den Zweifel, die Auseinandersetzung und eine gute Streitkultur

„Streit ist wunderbar, herausfordernd, schmerzhaft, anstrengend, hoffnungsvoll, kränkend, sinnlich, leidenschaftlich, still und leise, laut und brüllend, kognitiv und emotional - und hört nie auf.“ Michel Friedman



Müssen wir streiten? Und was passiert, wenn wir nicht streiten? Warum ist Streit in Deutschland negativ besetzt? Was macht einen guten Streit aus? In der aktuell polarisierten Diskursatmosphäre verfasst Michel Friedman in seinem neuen Buch „Streiten? Unbedingt!“ sein ganz persönliches Plädoyer zugunsten von Auseinandersetzung und Widerspruch.

„Streiten? Unbedingt!“ ist eine starke und eindringliche Werbung für das Streiten mit den anderen über die Dinge, über die man streiten muss. Denn nur Streiten ist Fortschritt. Friedmans engagierte Fürsprache spannt den Bogen vom Zweifel der Aufklärung bis zu heutigen Online-Diskussionen, durch die so viele Menschen wie noch nie an öffentlichen Debatten teilhaben. Schon an Schulen, so mahnt er an, müssten sowohl das Zuhören als auch die rege Diskussion viel stärker gefördert werden.



Friedman blickt in seinem Buch auch auf seine persönlichen Erfahrungen mit Streit und den Umgang mit Konflikten zurück: Selbst polnisch-jüdischer Herkunft, erinnert er sich an seine Mutter, die, vom NS-Terror gezeichnet, keinen Streit ertrug – und ihren Sohn dennoch in seinem Streben nach Wissen und Auseinandersetzung nicht bremste. Denn in seiner Familie galt und gilt es, dem Schweigegebot der „Stunde null“, mit dem Deutschland seine Vergangenheit verdrängte und das bis heute fortwirkt, etwas entgegenzusetzen. Wer Streiter als Störer ablehnt, verteidigt eine Scheinharmonie. Friedmans oberstes Gebot lautet: „Nie schweigen.“

Ein persönliches Buch und ein Friedman, wie man ihn kennt: eindringlich und streitbar.

Der Rechtsanwalt, Philosoph, Publizist und Moderator Michel Friedman wurde 1956 in Paris in eine polnisch-jüdische Familie geboren und lebt seit 1965 in Frankfurt; Jura-Studium und Promotion, später Studium der Philosophie, zweite Promotion; vielfältig politisch engagiert, u. a. im Zentralrat der Juden. Direktor des Center for Applied European Studies (CAES) an der Frankfurt University of Applied Sciences. Engagement gegen Rechtsradikalismus und für die Integration Geflüchteter. Bekannt wurde er vor allem durch seine publizistische Tätigkeit und als Moderator.

Michel Friedman „Streiten? Unbedingt!“ , 64 Seiten, Dudenverlag

Foto: Nicci Kuhn

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Dudenverlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

26.01.2022 19:30h


Preise: 13 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de

 


Karten kaufen

27.01.

20:00

Barbaren Barbies


A wild woman circus

 

 

Donnerstag, 27.01.

20:00 Uhr

A wild woman circus

Barbaren Barbies

Eine Ode an starke Frauen und die Heiterkeit des menschlichen Daseins, verpackt in einen großen Zirkusbogen – das sind die Barbaren Barbies:
Sie kommen, um dein inneres Kind mit zeitgenössischem Zirkus, Tanz und einem ordentlichen Schuss Comedy zu erfreuen. Bei uns im Universum findest du Humor, Lebensfreude und herrlich schockierende Albernheit. Es wird getanzt und gekämpft. Fantasie folgt auf Magie. Wunder werden wahr und auf der Flucht oder der Jagd überraschen Monster oder der Augenblick wahrer Liebe. Es ist verwirrend aber stell dir die Barbaren Barbies einfach als eine Vereinigung aus der Berliner Underground Kabarettszene und den Vegas Spice Girls vor.
Tauch mit uns in die Welt der Superheldinnen ein - und sei gespannt! Vielleicht lernst du auch nur, wie man das perfekte Ei brät.

Ab 12 Jahren

Suitable for international guests!

www.barbarenbarbies.de

Fotos: Henry Luederwaldt









Spielzeiten

27.01.2022 20:00h


Preise: 25 € / ermäßigt 20 € / 5-er Gruppe 20 € p.P.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030. 93 93 58 555(MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

28.01.

20:00

Barbaren Barbies


A wild woman circus

 

 

Freitag, 28.01.

20:00 Uhr

A wild woman circus

Barbaren Barbies

Eine Ode an starke Frauen und die Heiterkeit des menschlichen Daseins, verpackt in einen großen Zirkusbogen – das sind die Barbaren Barbies:
Sie kommen, um dein inneres Kind mit zeitgenössischem Zirkus, Tanz und einem ordentlichen Schuss Comedy zu erfreuen. Bei uns im Universum findest du Humor, Lebensfreude und herrlich schockierende Albernheit. Es wird getanzt und gekämpft. Fantasie folgt auf Magie. Wunder werden wahr und auf der Flucht oder der Jagd überraschen Monster oder der Augenblick wahrer Liebe. Es ist verwirrend aber stell dir die Barbaren Barbies einfach als eine Vereinigung aus der Berliner Underground Kabarettszene und den Vegas Spice Girls vor.
Tauch mit uns in die Welt der Superheldinnen ein - und sei gespannt! Vielleicht lernst du auch nur, wie man das perfekte Ei brät.

Ab 12 Jahren

Suitable for international guests!

www.barbarenbarbies.de

Fotos: Henry Luederwaldt









Spielzeiten

28.01.2022 20:00h


Preise: 25 € / ermäßigt 20 € / 5-er Gruppe 20 € p.P.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030. 93 93 58 555(MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

29.01.

20:00

Barbaren Barbies


A wild woman circus

 

 

Samstag, 29.01.

20:00 Uhr

A wild woman circus

Barbaren Barbies

Eine Ode an starke Frauen und die Heiterkeit des menschlichen Daseins, verpackt in einen großen Zirkusbogen – das sind die Barbaren Barbies:
Sie kommen, um dein inneres Kind mit zeitgenössischem Zirkus, Tanz und einem ordentlichen Schuss Comedy zu erfreuen. Bei uns im Universum findest du Humor, Lebensfreude und herrlich schockierende Albernheit. Es wird getanzt und gekämpft. Fantasie folgt auf Magie. Wunder werden wahr und auf der Flucht oder der Jagd überraschen Monster oder der Augenblick wahrer Liebe. Es ist verwirrend aber stell dir die Barbaren Barbies einfach als eine Vereinigung aus der Berliner Underground Kabarettszene und den Vegas Spice Girls vor.
Tauch mit uns in die Welt der Superheldinnen ein - und sei gespannt! Vielleicht lernst du auch nur, wie man das perfekte Ei brät.

Ab 12 Jahren

Suitable for international guests!

www.barbarenbarbies.de

Fotos: Henry Luederwaldt









Spielzeiten

29.01.2022 20:00h


Preise: 25 € / ermäßigt 20 € / 5-er Gruppe 20 € p.P.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030. 93 93 58 555(MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

30.01.

20:00

Barbaren Barbies


A wild woman circus

 

 

Sonntag, 30.01.

20:00 Uhr

A wild woman circus

Barbaren Barbies

Eine Ode an starke Frauen und die Heiterkeit des menschlichen Daseins, verpackt in einen großen Zirkusbogen – das sind die Barbaren Barbies:
Sie kommen, um dein inneres Kind mit zeitgenössischem Zirkus, Tanz und einem ordentlichen Schuss Comedy zu erfreuen. Bei uns im Universum findest du Humor, Lebensfreude und herrlich schockierende Albernheit. Es wird getanzt und gekämpft. Fantasie folgt auf Magie. Wunder werden wahr und auf der Flucht oder der Jagd überraschen Monster oder der Augenblick wahrer Liebe. Es ist verwirrend aber stell dir die Barbaren Barbies einfach als eine Vereinigung aus der Berliner Underground Kabarettszene und den Vegas Spice Girls vor.
Tauch mit uns in die Welt der Superheldinnen ein - und sei gespannt! Vielleicht lernst du auch nur, wie man das perfekte Ei brät.

Ab 12 Jahren

Suitable for international guests!

www.barbarenbarbies.de

Fotos: Henry Luederwaldt









Spielzeiten

30.01.2022 20:00h


Preise: 25 € / ermäßigt 20 € / 5-er Gruppe 20 € p.P.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030. 93 93 58 555(MI - SA | 16.00 - 19:00 Uhr).


Karten kaufen

10.02.

20:00

Ronen Steinke: Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich


Literatur LIVE

 

 

Donnerstag, 10.02.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Ronen Steinke: Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich

Das Versprechen lautet, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Aber sie sind nicht gleich. Das Recht hierzulande begünstigt jene, die begütert sind; es benachteiligt die, die nichts haben. Wirtschaftsdelikte in Millionenhöhe werden mit minimalen Strafen belegt oder eingestellt. Prozesse gegen Menschen, die einen Wodka stehlen, enden hart und immer härter.
In einer spannenden Reportage deckt Ronen Steinke systematisches Unrecht auf. Er besucht Strafanstalten, recherchiert bei Staatsanwälten, Richtern, Anwälten und Verurteilten. Und er stellt dringende Forderungen, was sich ändern muss.

Ronen Steinke ist Redakteur und Autor der Süddeutschen Zeitung. Der promovierte Jurist recherchiert seit Jahren zu Justizthemen. Seine Biografie über Fritz Bauer wurde preisgekrönt verfilmt und in viele Sprachen übersetzt. 2017 erschien „Der Muslim und die Jüdin. Die Geschichte einer Rettung in Berlin“ und 2020 „Terror gegen Juden“.Steinke lebt in Berlin.

Dr. Ulf Buermeyer ist Vorsitzender und Legal Director der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. (GFF). Von seinem Amt als Richter am Landgericht Berlin ist er derzeit beurlaubt. Daneben ist er Fellow des Centre for Internet and Human Rights an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) und Gastdozent des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Freien Universität Berlin. Gemeinsam mit dem Journalisten Philip Banse moderiert er den wöchentlichen Politik-Podcast “Lage der Nation“.

„Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich“ erscheint am 27.01.2022 im Berlin Verlag; 240 Seiten

Foto: Associated Press Markus Schreiber

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Berlin Verlag, der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

10.02.2022 20:00h


Preise: 13 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

15.02.

20:00

Rebecca Maria Salentin: Klub Drushba


Literatur LIVE

 

 

Dienstag, 15.02.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Rebecca Maria Salentin: Klub Drushba

Zu Fuß auf dem Weg der Freundschaft von Eisenach nach Budapest

Sie schnauft bei jeder Treppenstufe, bricht bei der kleinsten Anstrengung in Schweiß aus und wird beim Radfahren von Rentnern überholt. Sie hat Angst vor Spinnen, Hunden, Gewitter, tiefen Seen, steilen Höhen und sie ist nachtblind. Außerdem hasst sie Berge. Nur Cola und Kaktus-Eis können sie beim Aufstieg besänftigen.
Trotzdem geht Rebecca Maria Salentin eines Tages einfach los, bepackt mit Rucksack, Zelt und Kocher, um 2 700 Kilometer weit zu laufen. Auf dem Internationalen Bergwanderweg EB von Eisenach nach Budapest (auch: »Weg der Freundschaft«) erobert sie sich den Boden unter den Füßen zurück, nachdem sie im Jahr zuvor fast alles verlor. Was blieb: ihre Freunde und Freundinnen. Zusammen bilden sie den Klub Drushba. Denn »Drushba« heißt Freundschaft.

Rebecca Maria Salentin (*1979) lebt als Autorin in Leipzig. Sie ist Initiatorin und Moderatorin der Literaturshow »Die schlecht gemalte Deutschlandfahne«. Von 2009 bis 2018 betrieb sie ihr Sommercafé »ZierlichManierlich«. Dann wanderte sie los. Zuletzt erschienen neben Essays und Kurzgeschichten der Roman »Schuld war Elvis« (Bertelsmann) und »Im Himmel gibt es kein Bier« (Literaturquickies).

Stimmen zum Buch:

Endlich ein Buch über einen der spannendsten und zugleich unbekanntesten Weitwanderwege Europas! Rebecca Salentin erzählt darin nicht nur eloquent von der Natur, Kultur und Geschichte entlang des Weges, sondern auch von der Veränderung der eigenen Werte und Einstellungen: Ein realistischer Bericht über Lust und Frust des Langstreckenwanderns. Christine Thürmer

Von einer, die auszog, das Fürchten zu verlernen. Ehrlich, sympathisch und hochgradig amüsant – am Ende hätte ich am liebsten sofort selbst den Rucksack gepackt! Erik Lorenz, weltwach-Podcast

Rebecca Salentin findet mit leichtem Ton die Balance zwischen Historie und Humor, Schwere und Schweben. Sie erfährt: Ein Tritt in den Hintern ist auch ein Schritt nach vorn. Dr. Torsten Unger, MDR Thüringen

Sowas Witziges, Herzerwärmendes, Ermutigendes, man möchte sich das nach dem Lesen nicht ins Bücherregal stellen, sondern in den Lebensrucksack packen, in den nur die wirklich essentiellen Dinge reinkommen. Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung

„Klub Drushba“ erschien im Sommer 2021 bei Voland & Quist; 320 Seiten, Klappenbroschur

Foto: Enrico Meyer

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation in Kooperation mit Voland & Quist und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

15.02.2022 20:00h


Preise: 13 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

16.02.

20:00

Helge Timmerberg: Lecko mio. Siebzig werden


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 16.02.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Helge Timmerberg: Lecko mio. Siebzig werden

Helge Timmerberg feiert Geburtstag und schenkt sich selbst und uns allen ein Buch zum Thema »Siebzig«.

Poetisch, witzig und hemmungslos ehrlich: »Der tollste, schrillste, unterhaltsamste und dabei weiseste deutsche Reiseschriftsteller« Frankfurter Rundschau

Ist die Tugendhaftigkeit des sinkenden Testosteronspiegels das natürliche Ende aller Laster? Oder geht es danach noch irgendwie weiter mit dem Spaß – am Leben, am Reisen, am Rauchen? Ist die Lebenserfahrung eines Siebzigjährigen Weisheit oder nur die Summe aller Fehler? Will er Respekt oder Mitleid, Ehre oder Shitstorm, Bier oder Marihuana? Wie viele Wracks verrotten am Strand der gestrandeten Träume, wie viel kostet ein Altersheim in Thailand, und was ist mit Bauch, Beine, Po? Auch Schicksalsfragen stellen sich, wenn der einzige Zahnarzt, dem man vertraut, plötzlich im Himmel ordiniert. Tut sich dann auf Erden die Hölle auf?

Helge Timmerberg, geboren 1952, zählt zu den innovativsten Journalisten und Reiseschriftstellern Deutschlands. Er holte in den 80er-Jahren den New Jounalism aus den USA nach Deutschland und hat damit eine ganze Generation von Pop-Autoren auf dem Gewissen. »Tiger fressen keine Yogis« war sein erster Bestseller, »Die rote Olivetti« und »Straßen der Lebenden« (beide Piper) waren seine bisher letzten.

„Lecko mio“, 200 Seiten, erscheint am 27. Januar 2022 im Piper Verlag

Foto: Frederico Balboa

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

16.02.2022 20:00h


Preise: 23 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

22.02.

20:00

Alexander Osang: Das letzte Einhorn


Literatur LIVE

 

 

Dienstag, 22.02.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Alexander Osang: Das letzte Einhorn

BUCHPREMIERE

Alexander Osangs Reportagen der Jahre 2010 bis 2020 sind Befragung und Selbstbefragung – und entwerfen wie nebenbei das Porträt eines ganzen Jahrzehnts. Am Beginn steht die Finanzkrise, am Ende die Corona-Pandemie, dazwischen Afghanistan, Fukushima, Terrorismus, die Flüchtlingskrise

2015 und der Aufstieg rechtspopulistischer Parteien. Alexander Osang erzählt von Menschen und Orten, in deren Geschichten die großen Zeitläufe eingeschrieben sind. Ob Politiker, Sportler, Menschen aus der Finanz- und Medienbranche, Unbekannte, die plötzlich im Licht der Öffentlichkeit stehen – seine Texte treffen immer ins Schwarze, und doch vermeiden sie das Fertige, Unumstößliche, um Objektivität Bemühte. Wenn man so will, lotet er die Grenzen des Journalismus immer wieder neu aus. Auf diese Weise gelingt ihm beides: berührende menschliche Porträts und eine Erzählung gesellschaftlicher Umbrüche, die uns in Zukunft beschäftigen werden.

Alexander Osang, geboren 1962 in Berlin, studierte in Leipzig und arbeitete nach der Wende als Chefreporter der Berliner Zeitung. Seit 1999 berichtet er als Reporter für den Spiegel, acht Jahre lang aus New York, und bis 2020 aus Tel Aviv. Für seine Reportagen erhielt er mehrfach den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Er lebt heute mit seiner Familie in Berlin. Zuletzt veröffentlichte er den Roman Fast hell im Aufbau Verlag, der mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Seit 30 Jahren erscheint sein essayistisches Werk im Ch. Links Verlag.

„Das letzte Einhorn“, erscheint im Februar 2022 im Ch. Links Verlag, 320 Seiten

Foto: Felix Rettberg

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Links-Verlag und dem Pfefferberg Theater.






Spielzeiten

22.02.2022 20:00h


Preise: 15 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

23.02.

20:00

Katerina Poladjan: Zukunftsmusik


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 23.02.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Katerina Poladjan: Zukunftsmusik

BUCHPREMIERE

Moderation: Wiebke Porombka

Der neue Roman von Katerina Poladjan über vier Generationen von Frauen, eine Kommunalka und das Ende einer Epoche. In der sibirischen Weite, tausende Werst östlich von Moskau, leben in einer Kommunalka auf engstem Raum Großmutter, Mutter, Tochter und Enkelin unter dem bröckelnden Putz einer vergangenen Zeit. Es ist der 11. März 1985, Beginn einer Zeitenwende, von der noch niemand etwas ahnt. Alle gehen ihrem Alltag nach. Der Ingenieur von nebenan versucht, sein Leben in Kästchen zu sortieren, Warwara hilft einem Kind auf die Welt, Maria träumt von der Liebe, Janka will am Abend in der Küche singen.
»Zukunftsmusik« ist ein großer Roman über vier Leben am Wendepunkt, über eine untergegangene Welt, die bis heute nachwirkt, über die Absurdität des Daseins und die große Frage des Hier und Jetzt: Was tun?

Katerina Poladjan wurde in Moskau geboren, wuchs in Rom und Wien auf und lebt in Deutschland. Sie schreibt Theatertexte und Essays, auf ihr Prosadebüt »In einer Nacht, woanders« folgte »Vielleicht Marseille« und gemeinsam mit Henning Fritsch schrieb sie den literarischen Reisebericht »Hinter Sibirien«. Für »Hier sind Löwen« erhielt sie Stipendien des Deutschen Literaturfonds, des Berliner Senats und von der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. 2021 wurde sie mit dem Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund ausgezeichnet.

„Zukunftsmusik“ erscheint am 23.02.2022 im S. Fischer Verlag, 192 Seiten

Foto: Andreas Labes

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem S. Fischer Verlag und der Thalia Buchhandlung .






Spielzeiten

23.02.2022 20:00h


Preise: 12 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

27.02.

16:00

Andrea Sawatzki: Brunnenstraße


Literatur LIVE

 

 

Sonntag, 27.02.

16:00 Uhr

Literatur LIVE

Andrea Sawatzki: Brunnenstraße

Andrea Sawatzkis ungeschminkter autobiografischer Roman. Ein eindringlicher und sehr persönlicher Roman der Bestsellerautorin

Keine Kindheit wie jede andere. Eine, die Andrea Sawatzki wie in einem Kurzfilm einfängt: 1971 wird der Journalist Günther Sawatzki von seiner Stelle in London abzogen und geht zu seiner Familie nach Deutschland zurück. Aber er will sein altes Leben aufgeben und mit seiner Geliebten zusammensein, mit der er eine Tochter hat: Andrea. Doch bald stellt sich heraus, dass dieser weltläufige und gebildete Mann schwer krank ist. Das Geld wird knapp, die Mutter muss wieder als Nachtschwester arbeiten, und die zehnjährige Andrea kümmert sich um den dementen Vater, der launisch, ungeduldig und jähzornig ist. Es entspinnt sich ein geheimes Leben zwischen den beiden von Nähe und Entfremdung, Liebe und Überforderung. Bis zu seinem katastrophalen Ende.

Andrea Sawatzki, geboren 1963, gehört zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen. Nach ihrem Spiegel-Bestseller „Ein allzu braves Mädchen“ erschien die turbulente Weihnachtskomödie „Tief durchatmen, die Familie kommt“. Mit „Von Erholung war nie die Rede“, „Ihr seid natürlich eingeladen“, „Andere machen das beruflich“ und „Woanders ist es auch nicht ruhiger“ veröffentlichte sie mittlerweile vier weitere Bücher um die Familie Bundschuh. Alle vier Bände wurden mit Andrea Sawatzki, Axel Milberg und anderen für das ZDF verfilmt. Andrea Sawatzki lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler und Autor Christian Berkel, ihren gemeinsamen zwei Söhnen und einem Hund in Berlin.

„Brunnenstraße“ erscheint am 24.02.2022 im Piper Verlag; 176 Seiten, Hardcover

Foto: Jeanne Degraa

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Piper Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

27.02.2022 16:00h


Preise: 17 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

16.03.

20:00

Berit Glanz: Automaton


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 16.03.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Berit Glanz: Automaton

Das Browser-Fenster zum Hof

Die junge Mutter Tiff muss sich mit schlecht bezahlten Online-Jobs für die Plattform Automaton durchschlagen, da sie wegen einer Angststörung ihre Wohnung kaum verlassen kann. Dass der Konzern ihre Arbeit als Leistung einer KI teuer verkauft, beginnt sie erst zu ahnen, als sie über ihr Browserfenster Zeugin eines Verbrechens wird und niemandem davon erzählen darf. Mit Hitchcock-artiger Spannungsführung zeichnet Berit Glanz eine prekäre Schattenwelt hinter all der Technik, die unseren Alltag als User beherrscht. Ein visionärer Roman, der zwischen der Klaustrophobie der eigenen vier Wände und den Hanffeldern Kaliforniens spielt und den Blick richtet auf neue Ausbeutungsverhältnisse und die Chancen virtueller Solidarität.

Berit Glanz, geboren 1982, hat Theaterwissenschaft und Skandinavistik in München, Stockholm und Reykjavík studiert. 2017 gewann sie den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Debüt Pixeltänzer (2019) war für den aspekte-Literatur- Preis nominiert und wurde mit dem Hebbel-Preis 2020 ausgezeichnet. Für ein Projekt zu KI erhielt sie die Bremer Netzresidenz 2020. Mehr unter www.beritglanz.de.

„Automaton“ erscheint am 24.02.2022 im Berlin Verlag; 256 Seiten

Foto: María Rúnarsdóttir

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Piper Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

16.03.2022 20:00h


Preise: 12 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

18.03.

20:00

Das neue Varieté dreht sich


SPIN!

 

 

Freitag, 18.03.

20:00 Uhr

SPIN!

Das neue Varieté dreht sich

SPIN! - DAS NEUE VARIETÉ DREHT SICH

In dieser modernen und nonverbalen Varietéshow dreht sich alles, und alles dreht sich ums Drehen. "Alles ist rund", und alles dreht sich ständig: Unser Planet dreht sich um sich und um die Sonne. Genau wie unsere Erde dreht sich die Sonne um sich selbst.
Und auch die jungen Künstler haben den richtigen Dreh raus. Der Hula Hoop Ring dreht sich, das Diabolo rotiert, die Keulen wirbeln, die Luftartisten kreisen in der Luft, die Akrobaten schlagen Salti, die Tänzer beschreiben Pirouetten: kurz, die Show tanzt. Die jungen Artisten drehen sich immer weiter, um dabei sich und ihr Können zu erforschen, entwickeln, entpuppen und vor allem – zu zeigen. Sie SPINnen herum, sind immer in Bewegung, und dabei entfaltet sich eine junge, kreative Show. Verrückte Ideen, waghalsige Artistik und mitreißende Musik werden zu einer großartigen Vorstellung versponnen.
Die neun jungen Artisten begeistern in der Regie von Karl-Heinz Helmschrot und zeigen dabei die gesamte Bandbreite der artistischen Disziplinen. SPIN!, die innovative Show, bietet neue Ideen und die Weiterentwicklung klassischer Techniken dar.

Weitere Informationen finden Sie auf www.spin-show.de

Fotos:



Spielzeiten

18.03.2022 20:00h


Preise:25 € / 20 € erm./ Kinder bis 16 Jahre 10 €
Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030 - 93 93 58 555.


Karten kaufen

19.03.

20:00

Das neue Varieté dreht sich


SPIN!

 

 

Samstag, 19.03.

20:00 Uhr

SPIN!

Das neue Varieté dreht sich

SPIN! - DAS NEUE VARIETÉ DREHT SICH

In dieser modernen und nonverbalen Varietéshow dreht sich alles, und alles dreht sich ums Drehen. "Alles ist rund", und alles dreht sich ständig: Unser Planet dreht sich um sich und um die Sonne. Genau wie unsere Erde dreht sich die Sonne um sich selbst.
Und auch die jungen Künstler haben den richtigen Dreh raus. Der Hula Hoop Ring dreht sich, das Diabolo rotiert, die Keulen wirbeln, die Luftartisten kreisen in der Luft, die Akrobaten schlagen Salti, die Tänzer beschreiben Pirouetten: kurz, die Show tanzt. Die jungen Artisten drehen sich immer weiter, um dabei sich und ihr Können zu erforschen, entwickeln, entpuppen und vor allem – zu zeigen. Sie SPINnen herum, sind immer in Bewegung, und dabei entfaltet sich eine junge, kreative Show. Verrückte Ideen, waghalsige Artistik und mitreißende Musik werden zu einer großartigen Vorstellung versponnen.
Die neun jungen Artisten begeistern in der Regie von Karl-Heinz Helmschrot und zeigen dabei die gesamte Bandbreite der artistischen Disziplinen. SPIN!, die innovative Show, bietet neue Ideen und die Weiterentwicklung klassischer Techniken dar.

Weitere Informationen finden Sie auf www.spin-show.de

Fotos:



Spielzeiten

19.03.2022 20:00h


Preise:25 € / 20 € erm./ Kinder bis 16 Jahre 10 €
Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Begleitung kontaktieren Sie bitte unsere Tickethotline 030 - 93 93 58 555.


Karten kaufen

24.03.

20:00

Lucy Fricke: Die Diplomatin


Literatur LIVE

 

 

Donnerstag, 24.03.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Lucy Fricke: Die Diplomatin

Lucy Fricke („Töchter“, „Takeshis Haut“) mit ihrem neuen Roman „Die Diplomatin“

Warum ein Buch über eine Diplomatin? Zunächst mal habe ich Diplomatenromane schon
immer geliebt: von Graham Greene und Malcolm Lowry über John le Carré und Arnon Grünberg bis hin zu Marguerite Duras. Die Welt der Diplomatie ist eine exklusive Gesellschaft. Doch was passiert hinter den Kulissen? Was macht es mit Menschen, wenn sie alle drei, vier Jahre das Land oder den Kontinent wechseln? Und wenn sie sich nach zwanzig Jahren fragen müssen, ob das alles eigentlich eine gute Idee war? „Guten Tag, ich bin Lucy Fricke, Schriftstellerin, und ich arbeite an einem Roman über eine Diplomatin, die den Glauben an die Diplomatie verliert“ – dass bei diesem Satz die Türen in den Botschaften und Konsulaten nur so aufflogen, das hatte ich wirklich nicht erwartet. Und dann erhält die Diplomatie plötzlich einen Vor- und einen Nachnamen. Ein Gesicht. Dann ist sie nur ein Mensch. Von einem solchen Menschen wollte ich erzählen. Außerdem: Eine Beamtin als Heldin, das fand ich so verlockend unmodern, dass ich es einfach schreiben musste. Denn manchmal liegen auf der Diplomatie die letzten Hoffnungen. Und auch die Desillusion scheint zur Diplomatie zu gehören. Lachen, Lügen, Lachs fressen – das ist eine weit verbreitete Jobbeschreibung. Doch in unserer Welt, die voller politischer und diplomatischer Krisen ist, wird aus dem routinierten Zynismus etwas Stärkeres, Existenzielleres.

Lucy Fricke wurde in Hamburg geboren und lebt in Berlin. Für ihre Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt war sie Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. Ihr Roman „Töchter“ erhielt 2018 den Bayrischen Buchpreis, wurde in acht Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt.

„Die Diplomatin“ erscheint am 17.03.2022 im Ullstein Verlag

Foto: Gerald von Foris

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Ullstein Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

24.03.2022 20:00h


Preise: 13 €

 

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

27.03.

11:00

Die fabelhafte Zauberwelt von Polly und Dolly


Kinder- und Familientheater Coq au Vin

 

 

Sonntag, 27.03.

11:00 Uhr

Kinder- und Familientheater Coq au Vin

Die fabelhafte Zauberwelt von Polly und Dolly

Die Zauberin Polly wünscht sich eine Assistentin und beschließt ein ebenbürtiges Abbild von sich hervorzuzaubern: eine echte Zwillingsschwester. Ob und wie die frisch gezauberte Zwillingsschwester Dolly die Hoffnungen ihrer Schwester Polly erfüllt, erfährt man in diesem fröhlichen und turbulenten Theaterstück.

Weitere Infos: www.coqauvin.de 



Spielzeiten

27.03.2022 11:00h


Preise: Kinder 8,50 € / Erwachsene 10 € / erm. 9 €
 


Karten kaufen

06.04.

20:00

Hendrik Bolz: Nullerjahre


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 06.04.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Hendrik Bolz: Nullerjahre

"Nullerjahre" - das erste Buch von Zugezogen Maskulin Mitglied Testo (Hendrik Bolz)
Vom Austeilen und Auf-die-Fresse-Kriegen: eine Nachwendejugend in Mecklenburg-Vorpommern.

Hendrik Bolz, geboren 1988, ist in Stralsund aufgewachsen, im nordöstlichsten Winkel Deutschlands, in einer Welt, die, obwohl das Land längst nicht mehr »DDR« heißt, wenig mit dem zu tun hat, was im Westen als Normalität durchgeht. Lediglich das RTL-Nachmittagsprogramm, das im Hintergrund zu hören ist, deutet darauf hin: Es sind dieselben Nullerjahre.

Während in den Plattenbauten von Knieper West immer mehr Erwachsene die Suche nach einem Platz im neuen System aufgeben, nehmen Hendrik und seine Freunde die Herausforderung an: Sie finden Auswege aus der Langeweile und Fluchtwege, um keine Prügel zu kassieren. Langsam zerfallen die Frontlinien der Baseballschlägerjahre, an die Stelle der Springerstiefel treten Turnschuhe, die Böhsen Onkelz werden von Aggro Berlin abgelöst, die Optionen bleiben die gleichen: Fressen oder Gefressenwerden.

Im Kindergarten, in der Schule und im Fußballverein haben sie gelernt, dass ein großer Junge nicht weint und dass der Klügere nur so lange nachgibt, bis er der Dümmere ist. Nun gilt es, härter zu werden, um, wenn es drauf ankommt, dem anderen die Nase zu brechen. Und stumpfer zu werden, um dabei nicht zu zögern. Die Mittel finden sich – Kraftsport, Drogen, Rap. Und bald sind es neue »Kleine«, die sich verstecken müssen.

Hendrik Bolz erzählt eindringlich von einem Jahrzehnt im Osten Deutschlands, das uns ein Stück bundesrepublikanische Gegenwart erklären kann.

Hendrik Bolz, geboren 1988 in Leipzig, zog Ende der Nullerjahre von Stralsund nach Berlin, wo er ein Studium in den Sand setzte, in der Redaktion der Internetseite rap.de arbeitete und schließlich beschloss, selbst Rapper zu werden. Heute bildet er eine Hälfte der Band Zugezogen Maskulin und ist Host des Podcasts »Zum Dorfkrug«

„Nullerjahre“ erscheint am 10.02.2022 bei Kiepenheuer & Witsch; 288 Seiten

Foto: Greta Baumann

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

06.04.2022 20:00h


Preise: 19 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

13.04.

20:00

Florian Weber: Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 13.04.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Florian Weber: Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken

Berliner Buchpremiere

Ein Mann treibt auf einer Kühlbox im Meer. Er kann sich an nichts erinnern. Durch aufblitzende Erinnerungen versucht er zu erforschen, wer er ist und was ihn in diese lebensbedrohliche Situation gebracht hat. Dabei spielen seine Kindheit, das Antiquitätengeschäft des Onkels in seiner Heimatstadt München, ein Klavier und eine Reise nach Amerika eine erhebliche Rolle. Ein Roadtrip und zugleich ein Vater-Sohn-Roman voller origineller Ideen und einer so rührenden wie unterhaltsamen Geschichte.

»Ein lyrischer, lustiger und verrückter Mikrokosmos. Man muss ihn lieben, diesen Flo-Circus.« Jan Weiler (02. November 2021)

Florian Weber, 1974 in Schrobenhausen geboren und entwickelt, seit 1994 in München lebend und gereift zum Musiker (Sportfreunde Stiller, MS Flinte, Taskete!, Bolzplatz Heroes), Autor (bis dato zwei Romane), Radiomoderator, Journalist, ausstellender Künstler und Diplomsportwissenschaftler (zumindest laut Abschluss).

„Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken“ erscheint am 14.03.2022 bei Heyne Hardcore; 320 Seiten

©Foto: Mirco Taliercio

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

13.04.2022 20:00h


Preise: 22 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Karten kaufen

03.05.

20:00

Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit


Literatur LIVE

 

 

Dienstag, 03.05.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Billy Bragg: Die drei Dimensionen der Freiheit

Berliner Buchpremiere
Gespräch & Lesung

Der linke Songwriter und Aktivist Billy Bragg zeigt, dass Verantwortlichkeit im Zusammenspiel mit Liberalität und Gleichheit das Gegenmittel zum Autoritarismus und der einzige Weg zur Freiheit ist.

Wir leben in einer Welt, in der die Politik des lauten Mannes Gehör findet, in dem der Neoliberalismus die politischen Parteien ausgehöhlt hat und Großunternehmen die Demokratie unterlaufen. Viele Wähler fühlen sich hilflos und lassen ihrer Wut immer öfter in populistischen Aktionen freien Lauf. Gleichzeitig verlieren herkömmliche politische Diskussionsformen ihre Relevanz, weil Leser sich zunehmend online informieren.

Billy Bragg ist seit Anfang der 80er-Jahre als unermüdlicher Songwriter und politischer Aktivist im Einsatz. Der Guardian bezeichnete ihn als »das perfekte Venn-Diagramm zwischen dem Politischen und dem Persönlichen«. Mit »A New England« schrieb er einen der Klassiker der britischen Musikgeschichte, zahlreiche seiner Alben erreichten die vorderen Chartpositionen. Seine Themen reichen von Liebesballaden über traditionelle Arbeiterlieder bis hin zu Protestliedern zu aktuellen politischen Ereignissen.

Aus dem Englischen von Tino Hanekamp. Geboren 1979, war Musikjournalist und Clubbetreiber. Sein Debütroman „So was von da“ erschien 2011. Er lebt als Autor und Übersetzer im Süden Mexikos.

Originaltitel: The three dimensions of freedom / Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten, 10,0 x 15,5 cm / ISBN: 978-3-453-27279-8 / Heyne Hardcore/Encore

©Foto: Andy Whale

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit Heyne Hardcore und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

03.05.2022 20:00h


Der Kartenverkauf beginnt in Kürze.

Preise: 20 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


04.05.

20:00

Diane Hielscher: Liebe neu denken


Literatur LIVE

 

 

Mittwoch, 04.05.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Diane Hielscher: Liebe neu denken

Buchpremiere

Dem Geheimnis glücklicher Beziehungen auf der Spur

Was ist, wenn die Liebe keinen Spaß mehr macht? Wenn da gerade niemand ist, der interessant wäre oder wenn es immer nur kompliziert ist. Dass wir das ändern können, zeigt uns die Journalistin und Podcasterin Diane Hielscher: Sie klopft die Forschungsergebnisse namhafter Wissenschaftler*Innen darauf ab, wie sie uns helfen können, glücklich, erfüllend und besser zu lieben. Ob neue Ideen für Beziehungen, Erkenntnisse der Leidenschaft, konkrete Kniffe zum Liebesglück - wer diese Abenteuerreise durch die Neurologie, Philosophie, Psychologie, Physik, Neurochemie oder auch die Wirtschafts- und Politikwissenschaften antritt, wird Liebe und Partnerschaft mit anderen Augen sehen. Dieses Buch ist mehr als ein Beziehungsratgeber. Es zeigt uns, wie wir unser Denken und Handeln selbst bestimmen und herausfinden, wie wir leben und lieben wollen.

Diane Hielscher, geb. 1979, moderiert die Morgensendung bei Deutschlandfunk Nova. Zusammen mit der Psychologin Main Huong Nguyen führt sie den sehr erfolgreichen Podcast “Achtsam” und gibt konkrete Tipps für einen bewussteren Alltag. Bei Audible erscheint ihr Podcast “Kopf über Herz - der wissenschaftliche Beziehungsratgeber”, in dem sie Wissenschaftler*innen interviewt. Diane Hielscher wurde 2014 mit dem deutschen Radiopreis als beste Moderatorin ausgezeichnet.

„Liebe neu denken“, 256 Seiten, erscheint am 02. Mai bei Droemer Knaur

©Foto: Paula WInkler

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit dem Knaur Verlag und der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

04.05.2022 20:00h


Der Kartenverkauf beginnt in Kürze.

Preise: 12 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


10.05.

20:00

Andreas Altmann: Blosses Leben


Literatur LIVE

 

 

Dienstag, 10.05.

20:00 Uhr

Literatur LIVE

Andreas Altmann: Blosses Leben

Berliner Buchpremiere

»Andreas Altmann ist der bekannteste deutsche Reisegeschichtenerzähler, es gibt keinen Kontinent, kaum ein Land, wo er noch nicht war und über seine Vor-Ort- Erfahrungen berichtet hat.« RBB Inforadio

Besondere Begegnungen, ungestüme Landschaften, wertvolle Erkenntnisse – das Reisen erweitert nicht nur unseren Horizont, sondern lehrt uns zu leben. Und wer kann uns dieses Leben in seiner rohen, manchmal erschreckenden und meist überwältigenden Vielfalt besser nahebringen als der begnadete Reporter Andreas Altmann? In dieser Auswahl seiner gefeierten Reportagen lässt er uns an seinen Begegnungen in aller Welt teilhaben, erzählt von den unterschiedlichsten Menschen und ihren Schicksalen und nimmt uns mit nach Lappland und in den Sudan, nach Mumbai und Chicago, zu Kamelrennen und Himalaja- Wallfahrten. Das immerwährende Interesse an anderen Menschen und ihren Umständen treibt ihn vorwärts. Bloßes Leben in einem Band.

»Wie ein Seismograf filtert Andreas Altmann seine Erlebnisse, Eindrücke, Empfindungen, Gedanken; es bedeutet Freude, mit ihm auf die Suche nach dem zu gehen, was Heimat sein, was Heimat schenken kann. Humorvoll verpackt, unverwechselbar im Stil, wunderbar authentisch, dabei sich selbst nicht schonend, präsentiert er die Welt und ihre Bewohner in all ihren Stärken und Schwächen. « hpd

Andreas Altmann, der in Paris lebt, ist einer der bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde mit zahlreichen Preisen wie dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Einem großen Publikum bekannt wurde er 2011 durch den Spiegel-Bestseller "Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend". Zuletzt erschienen von ihm u.a. die Bestseller »Gebrauchsanweisung für das Leben«, »Leben in allen Himmelsrichtungen« und „Gebrauchsanweisung für Heimat“.

„Blosses Leben“ erscheint am 27.1.2022 im Piper Verlag, 384 Seiten

©Foto: Stephanie Fuessenich

literatur-live-berlin.de
Eine Veranstaltung von Literatur LIVE in Kooperation mit der Thalia Buchhandlung.






Spielzeiten

10.05.2022 20:00h


Der Kartenverkauf beginnt in Kürze.

Preise: 22 €

Für Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer*innen und Menschen mit einer Schwerbehinderung in Begleitung, kontaktieren Sie uns bitte unter: kasse@pfefferberg-theater.de


Diese Webseite verwendet Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für die Funktion der Webseite notwendig, während andere Cookies uns helfen, diese Website optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Detaillierte Informationen zu notwendigen und nicht-notwendigen Cookies und zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung bzw. den Cookie-Einstellungen.

Stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu?

Sofern Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie unsere Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung aufrufen und dort auswählen, welche Cookies Sie nicht akzeptieren möchten."

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für die Funktion der Webseite notwendig, während andere Cookies uns helfen, diese Website optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Detaillierte Informationen zu notwendigen und nicht-notwendigen Cookies und zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung bzw. den Cookie-Einstellungen.

Stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu?

Sofern Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie unsere Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung aufrufen und dort auswählen, welche Cookies Sie nicht akzeptieren möchten."

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert